Von Bussen und Enten

Meine Näherei begann, nachdem ich erfahren hatte, dass ich im September 2009 Großmutter werden würde. Das war im März. Wie schon in meinem Beitrag „Wie alles begann“ beschrieben, wollte ich unbedingt etwas mit meinen Händen herstellen. So fing es halt an.

Ich möchte hier einige Projekte für Laura vorstellen.

Es begann mit dem Utensilo-Bus, dessen Fertigstellung mir sehr viel Spaß bereitete (sonst hätte ich vielleicht auch nicht weitergenäht)

Der Bus wurde bestückt mit Haarbürste, Zahnbürsten und Stoffschühchen. Heute hängt er bei Laura imZimmer.

Damit Babys nach der Geburt gut schlafen, sollen sie schon im Bauch zu ganz bestimmten Zeiten eine Schlafmelodie hören. Jetzt kann ich es ja sagen – das hilft nicht! Aber ich will an dieser Stelle allen angehenden Eltern nicht die Hoffnung nehmen. Auf alle Fälle ist es ein nettes, abendliches Ritual, wenn die zukünftigen Eltern sich zusammensetzen, die Spieluhr auf den Bauch der Mama gelegt wird und man sich vorstellt, wie das Ungeborene den Klängen lauscht. Ich selber habe vor 32 Jahren fast nur Klassik gehört in der Hoffnung, dass mein Kind musikalisch hochbegabt mit dem richtigen Musikgeschmack zur Welt kommen möge. Dabei habe ich auch noch die Kopfhörer auf meinen Bauch gelegt, damit die Musik auch wirklich da drinnen ankommt. Ich war schon ziemlich doll schwanger, als wir ein Livekonzert von Ougenweide besuchten. Das war so laut, dass ich meinen Wintermantel und Horsts Jacke auf meinen Bauch stapelte, damit mein Baby keinen Schaden davontragen sollte. Ich glaube, Lauras Papa hat das alles ganz gut weggesteckt. Musikalisch hochbegabt? 3x kräftiges Kopfschütteln! Klassikfan? Wiederholtes kräftiges Kopfschütteln? Schaden durch das Livekonzert? Möglich wär das schon. Das würde seine Begeisterung für Techno in jungen Jahren erklären.

Zurück zu Lauras Spieluhr. Ich fand auf der Seite von Westfalenstoff eine nette Vorlage. Nun fehlte nur noch das Spielwerk. Auch das fand ich im Netz bei spieluhr.de. Dort konnte ich zwischen vielen Melodien wählen, die auch vorher anhörbar sind. Ich entschied mich für die Melodie des „Ost“-Sandmännchens. Dieser Abendgruß gefiel mir schon früher besser als unser „West“-Sandmännchen.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Puppen, Utensilo, Wandquilts abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s