Frieda und Freunde

Heute möchte ich euch Frieda vorstellen. Frieda ist eine Puppe, aber eine besondere! Zunächst ist sie eine Puppe nach Waldorfart, desweiteren habe ich sie selbst genäht. Von Anfang bis Ende. Darauf bin ich wirklich stolz. Ich habe im www sehr viele Waldorfpuppen und Verwandtschaft gesehen, viele sehr schöne Exemplare, aber Frieda ist mir besonders ans Herz gewachsen. Oft werde ich gefragt, warum Frieda Frieda heißt. Dazu kann ich nur sagen: „Keine Ahnung!“ Der Name kam einfach beim Nähen. Frieda konnte gar nicht anders heißen.

Vor Frieda habe ich vier andere Püppchen genäht. Da war das Geschenk zur Geburt von Hatice, der süßen Tochter meiner Nachbarin. Eine Puppe mit eingenähter Spieluhr (LaLeLu)

DSC05585

Während ich auf einen bestimmten Stoff wartete und kein Projekt in Arbeit war, nähte ich ein Biegepüppchen. Es wurde meine Nähoma:

Nähoma aus einem Materialpack

Nähoma aus einem Materialpack

Es folgte die Erstlingspuppe zum ersten Geburtstag von Laura:

DSC05571

und zum Abschluss das Begrüßungs-Schmuse-Puppen-Tuch zur Geburt von Emil-Noah:

Bis auf die Nähoma haben alle Puppen Nasen, das ist bei Puppen nach Waldorfart nicht üblich, sondern meinem Geschmack geschuldet.

Und nun zu Frieda:

 

Werbeanzeigen
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Puppen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.