Wortbeflügler

Der heutige Wortbeflügler hatte es in sich. Ein Monolog zwischen zwei Protagonisten. An sich einfach zu interpretieren: Zwei Menschen reden aneinander vorbei. Aber dieser Schluss?

Monolog

„Es ist kalt“, sagte er und zog sich aus.
„Ich sehe“, sagte sie.
„Was?“, fragte er.
„Wie, was?“, fragte sie.
„Was siehst du?“, fragte er.
„Nichts“, antwortete sie.
„Aber …“, begann er.
„Ich hab’s vergessen“, unterbrach sie ihn.
„Aha“, sagte er und verstand nicht.
Sie drehte sich um.
Er legte seine abgelegten Kleider ordentlich über die Lehne des Stuhls, zitterte ein wenig vor sich hin und sprang ins Feuer.

© BennoP

Sie setzte sich auf den Stuhl und lauschte dem Echo des Gedankens, während er zu Asche zerfiel.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Wortbeflügler abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wortbeflügler

  1. valentiner schreibt:

    Toll! Dass dir da so schnell etwas eingefallen ist – super!

    Gefällt mir

  2. Pingback: Wortbeflügler: 5. Monolog « Valentiners Blog

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s