Guten Appetit

Ob das wohl die Hauptmahlzeit oder das Dessert für den gepunkteten Freund ist?

Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Guten Appetit

  1. mayarosa schreibt:

    Ich mag alle Tiere, die mir helfen, besonders gerne: Marienkäfer gehören dazu, weil sie die blöden Blattläuse aufessen. Spinnen gehören auch dazu, weil sie die ollen Stechmücken fangen und essen, die mein Blut saugen wollen. Libellen genauso.
    Einen schönen Samstagabend dir!

    Gefällt mir

    • Ja, ich mag auch alles Getier! Gestern saß an der Wohnzimmerdecke eine Spinne, eine kleine, und ich konnte sie nicht erreichen, um sie ins Freie zu befördern. Also ließ ich sie sitzen. Das war aber nicht immer so! Als Kind bin ich schreiend davongestürmt, wenn ein Achtbeiner in meine Nähe kam. Irgendwann wurde mir klar, wie groß ich bin und wie klein und zerbrechlich selbst die größte Spinne dagegen ist. Dieses Wissen nahm mir den Rest jeder Angst – natürlich begegne ich realen Gefahren (wie in Australien) mit dem gehörigen Respekt und der notwendigen Vorsicht. Aber ein Tier töten kommt überhaupt nicht infrage. Meinen Kindern habe ich das auch so vermittelt.
      Liebe Grüße
      Elvira

      Gefällt mir

      • mayarosa schreibt:

        Das hast du toll beschrieben, das mit dem Abschied von der Spinnenangst.
        Tiere töte ich auch nicht: Spinnen, Wespen … wird alles gerettet. Und mein Sohn hat das auch schon drauf.
        Bis auf wenige Ausnahmen: Alles, was mein Blut will, Stechmücken zum Beispiel, da kenne ich keine Gnade. Ähnliches gilt für Blattläuse. Die machen meine geliebten Planzen kaputt. Die sollen weg und mir ist es relativ egal, ob sie dabei drauf gehen.

        Gefällt mir

  2. april schreibt:

    Ich glaube, es sind nicht die Marienkäfer, sondern ihre Larven, die die Blattläuse so besonders gerne mögen. Bei mir ist der Tisch reich gedeckt 😉

    Gefällt mir

    • Auch die Käfer sind sehr nützlich. Ein ausgewachsener Marienkäfer vertilgt täglich 50-90 Blattläuse, auch Spinnmilben und andere Insekten gehören auf ihren Speiseplan. Sie fressen die Läuse nicht sondern saugen sie aus. Eine Larve frisst rund 400-600 Blattläuse während ihre Entwicklung. Man kann diese wohl auch in Gärtnereien oder übers Internet bestellen.
      Liebe Grüße
      Elvira

      Gefällt mir

  3. @mayarosa: Wir waren vor vielen Jahren, unser älterer Sohn war noch Einzelkind, während einer wahren Wespenplage in Bayern. Ohne Unterlass flogen die Tiere in unser Ferienhaus. B war ganz fasziniert und wollte sie immer fangen. Damit waren wir nicht wirklich einverstanden. Mein Mann erschlug viele mit einer Zeitung. Unserem Sohn erklärten wir, er war gute 2 Jahre alt, dass Papa die Wespen betäubt und wieder ins Freie befördert hat. Oh, wie peinlich!
    Bei Stechmücken schlage ich automatisch zu, mir auch gerne nachts auf die Ohren, wenn sie mich säuselnt umschwirren. Aber jetzt sind wieder Gaze angebracht. Eine tolle Erfindung!

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.