Marzahn international

Marzahn hat irgendwie keinen guten Ruf. Er bewegt sich auf anderer Ebene als Neukölln (Nord) oder der Wedding. Dennoch wohnen die meisten Marzahner gerne in ihrem Bezirk. Die Wohnungen sind günstig, die Platte wurde modernisiert und es gibt viel Grün. Eine wahrlich grüne Oase sind die „Gärten der Welt“. Eigentlich wollten wir dieses Wochenende einen Ausflug dorthin machen. Aber bei Dauerregen und einer Temperatur, die stark an den Herbstanfang erinnert (11-14°), haben wir das vertagt. Darum stelle ich Fotos des letzten Jahres ein. Leider sind es nicht viel – ich hatte damals meinen Ersatzakku vergessen. Aus diesem Grund wollten wir auch wieder hin.
Nicht vergessen: Fotos anklicken und Details werden sichtbar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier noch ein Link mit Informationen zu dem wunderschönen Park, falls Berlinbesucher sich nicht nur die allseits bekannten Sehenswürdigkeiten anschauen möchten

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Marzahn international

  1. der_emil schreibt:

    Wenn Du das alles in Marzahn aufgenommen hast: Hut ab!

    Gefällt mir

  2. Frau Momo schreibt:

    Bis nach Marzahn haben wir es bei unserem Berlin-Besuch nicht geschafft, aber wir kommen sicherlich mal wieder und dann….
    Das sind ja wunderschöne Bilder.

    Gefällt mir

    • Nun liegt Marzahn leider auch nicht in der Mitte Berlins. Auch wir fahren vom südlichen Stadtrand eine gute Stunde da hoch. Außerdem wird, glaube ich, auch nicht so richtig für diesen Park geworben. Nicht nur die Themengärten sind sehr sehenswert, es gibt ein tolles Labyrinth, einen „Berg“, von dem aus man einen schönen Blick über Marzahn und Umgebung hat und vieles mehr. Ich vergleiche das gerne mit dem Tierpark Berlin. Ein wunderschöner Tierpark mit tollen, sehr großen Anlagen für die Tiere. Aber wo gehen die meisten Touristen hin? In den Zoologischen Garten. Alles eine Frage der Werbung, würde ich sagen.

      Gefällt mir

      • Frau Momo schreibt:

        Übernachtet haben wir in Friedenau und sind von dort natürlich vor allem nach Mitte, Kreuzberg, Charlottenburg und Schöneberg gezogen. Für mehr hatten wir auch keine Zeit. 2 Tage sind einfach viel zu wenig für so eine große Stadt.

        Gefällt mir

        • Das stimmt! Und es gibt einfach sehr viel zu sehen. Wir waren früher regelmäßig , manchmal mehrmals im Jahr, in Goslar, einer doch eher kleinen und beschaulichen Stadt. Aber es ist wohl nicht ein einziges Mal vorgekommen, dass wir nicht wieder etwas Neues entdeckt hätten. Und sei es ein neues Geschäft.

          Gefällt mir

  3. Jens Volckmann schreibt:

    Sehr schöne Fotos. Allerdings sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Nordneukölln seinen schlechten Ruf gerade überwindet. Mitunter ist die Rede schon davon, dass Neuköllns Norden – oder wie der Umgangston es bezeichnet: Kreuzkölln (ob der Nähe zum hippen Kreuzberg) – zum neuen Berliner Szenebezirk avanciert und Prenzlauer Berg und Kreuzberg-Friedrichshain den Rang abläuft.

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s