Vernetzt

Diesen Post lasse ich eine Weile auf der Startseite stehen – aus gegebenen Anlass. Denn obwohl ich Spinnen mag, werde ich dieses Tier als Synonym missbrauchen. Als Synonym für die Macht der Netzwerke in den Netzen. Von Mexiko, wo kritische, die Wahrheit bloggende Journalisten und Journalistinnen  bestialisch ermordet und nicht nur sie mundtot gemacht werden, bis zu den Auswüchsen rassistischer und demokratiefeindlicher Propagandablogs in aller Welt.

Überall lauern sie und warten darauf, dass ihre Opfer in ihren Netzen klebenbleiben. Je nach politischer Ausrichtung oder religiöser Weltanschauung, werden dann langsam aber sicher alle kritischen Denkansätze ausgesaugt. Und sollte sich ein Opfer befreien können, werden ihm Häscher hinterher geschickt.

Natürlich gibt es auch ganz „harmlose“ Netzwerke. Oberflächlich betrachtet finden sich nur wenige Klebefäden, gerade so viele, dass der User sich nicht ganz lösen kann, sich aber auch nicht als Opfer fühlen soll. Gesellige Netze in einer vernetzten virtuellen Welt.

Passt einfach alle auf!

onlinespinnen

kreuchen fleuchen

netzeknüpfend durch das netz

Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Vernetzt

  1. kreadiv schreibt:

    Schönes Foto 🙂

    Erzählen die Online-Spinnen auch Witze?

    Gefällt mir

  2. Elvira schreibt:

    etwas derbe? wenig zimperlich? klar!

    Gefällt mir

  3. Frau Momo schreibt:

    Tolles Bild!

    Gefällt mir

  4. Li Ssi schreibt:

    das ist ein superschönes bild. nur gut, dass ich meine spinnenphobie überwunden habe ;o)

    Gefällt mir

  5. Elvira schreibt:

    Ist ja auch nur ein kleines Exemplar. In den virtuellen Netzen lauern viel, viel größere!

    Gefällt mir

  6. april schreibt:

    Da kann man sich tatsächlich eine Menge bei denken (auch, weil du es auf der Startseite oben lässt …)

    Gefällt mir

  7. NixZen schreibt:

    Ein Thema was man sehr genau beobachten sollte, für sich, die Familie und und und.
    Es gibt 2 Seiten, oder 3, oder mehr, in jedem Fall kann man ja auch slbst Netze knüpen und muss sich nicht zum Opfer machen. Man sollte nur gut darauf achten welchen Faden man benutzt

    Gefällt mir

  8. zweitesselbst schreibt:

    hab grad mal 3 Spinnenwitze gefunden: also, 1. Haarscharf zischt eine Fliege am Spinnennetz vorbei. „Warte nur, morgen erwische ich dich“, höhnt die Spinne. „Denkste!“ grinst die Fliege. „Ich bin eine Eintagsfliege. 2. Was bekommst du wenn eine Spinne über deinen Monitor rennt? Eine Webseite. zu guter Letzt aber 3. Zwei Spinnen treffen sich. Erste Spinne: „Mein Gott, bist Du mager geworden.“ Zweite Spinne: „Ja, es ist bald aus mit mir, ich kann ja keiner Fliege was zu leide tun!“ (H)

    Gefällt mir

  9. NixZen schreibt:

    ja spinnen die denn heute alle?

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Hier noch ein spinnertes Lied, dass meine Tante Emma mir zu meiner grenzenlosen Kleinkindbegeisterung vorgesungen hat:
      Pups und Spinne ,Pups und Spinne rannten in den Wald,da wurd der Spinn,da wurd der Spinn,die Bene kalt. Da zünd der Pups,da zünd der Pups,ein Fürzlein an. Damit die Spinn,damit die Spinn sich wärmen kann.
      Pups und Fürzlein, ich habe sie geliebt!

      Gefällt mir

  10. NixZen schreibt:

    Ich habe ihn bei mir auch verlinkt und noch weiteres hinzu gepackt

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Habe mich durch einen weiteren Post plus Kommentare gelesen – und fühle mich gerade ein klein wenig wie in meiner Jugendzeit, als mir – einer Nichtstudentin – die studentischen Diskussionen vorkamen wie Gespräche von einem anderen Planeten. Interessant auch, wie einige Kommentare aus dem Ruder laufen, wenn sich Meinungen voneinander unterscheiden. Ich habe gerade viel von Demokratie und Oligarchie gelesen und frage mich, ob wir eine wahre Demokratie eigentlich aushalten könnten. Aber dazu vielleicht mal einen eigenen Post.

      Gefällt mir

  11. NixZen schreibt:

    🙂 Übungssache

    Gefällt mir

  12. april schreibt:

    Harmlos? Es ist leider nicht mehr harmlos im I-Net. Dazu passen auch ganz gut die Machenschaften des Mr. Suckerbörg, die ja jetzt aufgedeckt wurden. Man muss da nicht sein, aber es ist trotzdem eine Zeiterscheinung, die man verfolgen und beobachten muss, eine sehr bedenkliche.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Ich denke schon, dass im Gegensatz zu manchen Netzwerken, dieses Bloggen hier noch relativ harmlos ist – solange es zwischendurch auch immer wieder hübsche Bildchen und Gedichtchen und Witzchen gibt

      Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.