Sonnenbäume statt Sonnenbräune

Ja, die Sonne scheint! Hier ist gefühlter Hochsommer. Irgendwer erzählte mir mal, dass es Sinn machen würde, antizyklisch zu handeln. Worin der Sinn liegen könnte, hatte sich mir entweder nicht erschlossen, oder ich hatte es einfach verdrängt.

Nun aber, hört, hört, habe ich es probiert. Ich habe antizyklisch gehandelt und- tara – der Sinn ist völlig klar. Jedenfalls in diesem Fall. Denn: Ich habe fertig! Rechtzeitig! Ohne Zeitdruck! Ohne Stress! Was? Seht ihr gleich.
Zuerst habe ich Pappschablonen in drei unterschiedlichen Größen fabriziert, Stoffe gesucht und zugeschnitten

DSC07825

Hier ein bißchen größer

DSC07826

Jeweils zwei Lagen habe ich rechts auf rechts zusammengenäht und am unteren Rand rechts und links einer gedachten Mittellinie je 2cm zum Wenden offen gelassen. Anschließend wurden die Nahtzugaben zurückgeschnitten, die äußeren Spitzen bis zur Naht gekappt, die inneren Spitzen bis kurz vor der Naht eingeschnitten. Schließlich habe ich die Teile gewendet, gebügelt und dabei die Spitzen sorgfältig ausgearbeitet. Im nächsten Arbeitsschritt werden drei Baumteile aufeinander gelegt und in der Mitte von der Tannenspitze bis zum unteren Rand zusammengesteppt. Jetzt beginnt der mühsame Teil, das Ausstopfen. Vor vielen Jahren hatte ich mir Essstäbchen aus Holz gekauft (und nie benutzt). Die sind jetzt die idealen Helfer beim Wenden und Stopfen. Sind die Bäume dick und fett und fest gestopft, werden die Wendenähte mit Matratzenstich geschlossen. Nach 19 Bäumen (jeder Baum hat sechs Wendenähte!)bin ich jetzt Meisterin im Matratzenstich.
Und hier sind sie:

DSC08068

DSC07876

DSC08071

Zwischendurch habe ich noch schnell drei Bäumchen für die Mama meiner Schwiegertochter genäht und ihr schon antizyklisch geschenkt:

DSC07975

Und weil mir grad so vor-weihnachtlich war, habe ich noch schnell zwei Sternkissen genäht:

Die Kissen haben einen Durchmesser von 50cm. Die Bäume sind 12, 18 und 23 cm hoch und nicht ausschließlich aus Weihnachtsstoff genäht. Ich habe eher überlegt, welche Farben und Muster zu wem passen könnten. Aber das ist noch lange nicht alles. Nur für heute reicht es!

Werbeanzeigen
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Kissen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Sonnenbäume statt Sonnenbräune

  1. NixZen schreibt:

    Sehen doch recht sonnig aus.-)

    Gefällt mir

  2. mayarosa schreibt:

    Wow, das hast du sehr schön gemacht!
    Mir ist allerdings noch gar nicht danach, an Weihnachten zu denken. Jetzt, wo es endlich warm ist 🙂

    Gefällt mir

  3. Frau Momo schreibt:

    Die sind sooo schön geworden. Aber irgendwie schon komisch, wo mir gerade noch das Gesicht von der heißen Sonne heute glüht 🙂

    Gefällt mir

  4. kreadiv schreibt:

    Ganz entzückend gemacht!!!!!

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Vielleicht hätte ich Palmenmotive nehmen sollen? Das wäre antizyklisch in Höchstform! Oder die Stranddamen? Den Badelatschenstoff? Ich glaube, ich habe gerade ein Ideengewitter entfacht 😉
      Liebe Grüße,
      Elvira

      Gefällt mir

  5. Heike schreibt:

    Die Bäume und die Sterne sehen super aus! Leider bin ich eine absolute Niete an der Nähaschine. 😦 Bietest du die Sterne zum Verkauf an?
    LG Heike

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Nein. Ich werde das öfter gefragt, aber ich nähe ausschließlich zu meinem Vergnügen. Für mich oder, natürlich, zum Verschenken. Wenn Du an so etwas interessiert bist, schau mal bei dawanda. Dort gibt es so viele geniale AnbieterInnen, deren zweites Standbein der Verkauf geworden ist.
      Ich freue mich natürlich, dass Dir die Kissen gefallen!
      Liebe Grüße,
      Elvira

      Gefällt mir

      • Heike schreibt:

        Och das ist aber schade, kann dich aber gut verstehen.
        Die Sternenkissen hätten so gut in unsere Weihnachtsdekoration gepasst, da rot, weiß und grün unsere bevorzugten Farben sind.
        LG Heike

        Gefällt mir

  6. Elvira schreibt:

    Das sind ja auch die traditionellen Weihnachtsfarben, die ich ebenfalls bevorzuge, auch wenn ich ab und an experimentiere. Den Stoff habe ich übrigens bei Basar Afrika gekauft. Schau mal hier: http://basar-afrika.eshop.t-online.de/epages/Store7_Shop35415.sf/de_DE/?ViewAction=View&ObjectID=6841598&Page=2
    Auf den folgenden Seiten findest Du dann auch die anderen Farben (bei ebay haben die auch einen shop).
    LG
    Rlvira

    Gefällt mir

    • Heike schreibt:

      Ich glaube, ich muss mal einen Nähkurs belegen, wenn ich die tollen Stoffe sehe…

      Gefällt mir

      • Elvira schreibt:

        Es gibt sehr ungewöhnliche Stoffe in den diversen Onlineshops – für meinen schwulen Bruder habe ich gerade einen Stoff gekauft mit muskulösen, jungen Bauarbeitern, die alle mit nackten Oberkörpern an ihren Maschinen oder mit ihrem Werkzeug abgebildet sind. Tag dazu war u.a. Sahneschnittchen 😉

        Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.