Woll-Kultur-Frühstück in Beuteln

Komische Überschrift? Nicht wenn ihr die Geschichte dazu kennt.

Also, ich habe mir wieder einmal Wolle gekauft. Brauche dringend neue Wintersocken. Ob die allerdings bei all der Nähe- und Bloggerei in diesem Winter noch fertig werden, bleibt abzuwarten. Um es aber vielleicht doch zu schaffen, möchte ich überall stricken, wo sich die Möglichkeit ergibt. Ich könnte das Strickzeug jetzt einfach in einer kleinen Plastiktüte mitnehmen, klar, aber das wäre zu einfach. Darum gibt es jetzt das hier:

DSC08271 DSC08272

Da passt alles wunderbar rein. Und dieser Stoff schreit doch förmlich danach, solche Verwendung zu finden, oder?

Weil das nun mein erstes Teil dieser Art war, ich die Herstellung supereinfach fand, musste noch mehr genäht werden. Mir fiel ein, dass meine Schwiegertochter traurig über den Verlust von Lauras Beutel für das Kindergartenfrühstück war. Ich hatte noch Stoffreste des Kissens, das ich für den Kita-Mittagsschlaf genäht hatte. Und schon war er fertig, der neue Frühstücksbeutel:

DSC08275DSC08274DSC08273

Ich nahm ihn gestern zum Kolleginnen-Frühstück mit und hatte meinen nächsten Auftrag. Eine Kollegin bat mich um einen solchen Beutel für ihre Kosmetikartikel. Das brachte mich auf die Idee gleich zwei zu nähen. Von meinem Strandrucksackstoff war auch gerade die richtige Menge vorrätig. Einer der beiden ist jetzt meiner 🙂 Da kommen die Utensilien rein, die man so im Urlaub benötigt. Warum heißt das eigentlich “Kulturbeutel”?

DSC08278 DSC08277

Dieser Beitrag wurde unter Beutel und Taschen, Topf,Tisch und Gastlichkeit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Woll-Kultur-Frühstück in Beuteln

  1. fudelchen schreibt:

    Keine Ahnung, warum die Kulturbeutel heißen, oder Schminktäschchen, die bei mir immer nach einem Monat total schmutzig sind. Zwar läßt sich so eine Tasche auswaschen, bin jetzt auf Frühstücksbeutel übergegangen, die kann ich oft wechseln.

    GLG Marianne 🙂

    Gefällt mir

  2. scrooge schreibt:

    Toll, die Beutel. Gibt es für sowas auch eine Anleitung? Mit dreidimensionalen Sachen tue ich mir immer etwas schwer.

    Gefällt mir

  3. Eva schreibt:

    Ach Elvira, wenn ich Deine wundervollen Arbeiten sehe, habe ich nicht schlecht Lust meine Nähmaschine zu entstauben und es auch einmal zu versuchen. Genäht wird hier nur zu Reparaturzwecken, anlässlich Karneval (da kommt’s nicht so genau!) 😉 oder alle Jubeljahre mal ein Teddy.
    Viel Spaß und Erfolg beim Sockenstricken wünscht Eva

    Gefällt mir

  4. Frau Momo schreibt:

    Einfach genial. Meine Wolle liegt immer so lose herum, nicht sehr ideal angesichts zweier ungestümer und neugieriger Stubentiger.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Aber Du wirst ihnen doch wohl nicht den Spaß verderben wollen? Mein aktuelles Strickprojekt befindet sich in einem hohen schweren und recht alten Glasgefäß. Da drinnen bewegt sich das Wollknäuel am besten während des Strickens. Das Glas steht sann zu meinen Füßen. Wäre doch ideales Fernsehprogramm für Deine Knaben 😉

      Gefällt mir

  5. april schreibt:

    Hihi, eine Kettenreaktion … Und richtig schön sehen sie aus, die Teile.

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.