Erstens kommt es anders…

…zweitens als man denkt.

Die Arbeitsbesprechung gestern war, ach, schweigen wir lieber darüber! Immerhin hatte ich noch Zeit, anschließend nach Hause zu gehen und meine Schwiegertochter im Büro anzurufen um ihr mitzuteilen, dass eine ziemlich verschnupfte Schwiegermutteroma ihre Enkelin abholen würde. Nicht, dass ich mich schon so malade fühlte sie nicht abholen zu können, aber da sie auch gerade erst seit zwei Wochen wieder gesund ist, wollte ich das Risiko, sie anzustecken, möglichst ausschließen. Aber da das wohl nicht als Problem gesehen wurde, holte ich sie ab.

Riesenfreude in der Kita, als sie mich sah – da geht einem wirklich das Herz auf, wenn so eine kleine Maus jubelnd auf einen zugerannt kommt. Die Fahrt in der S-Bahn war sehr lustig, weil sie sofort meine Handpuppe „Rabe Socke“ entdeckt hat und mit dieser immer rund um die Haltestange tanzte. Auch der Rest des Abend incl. ins Bett bringen verlief absolut rund. Nur ich konnte nicht schlafen, da meine Ohren immerzu Richtung Kinderzimmer lauschten um ja keinen Pieps zu versäumen. Aber die Maus piepste nicht. Dafür tat der Hals immer weher. Kurz nach Mitternacht kamen die Kinder nach Hause und versorgten mich mit Halsschmerztabletten. Nun konnte ich auch endlich schlafen. Jedenfalls so halbwegs. Na, ja, ein bisschen. Fast gar nicht.

Um halb Acht zog ich gaaaaaaanz leise die Jalousie hoch, aber die Kinderohren waren offensichtlich sehr gespitzt. Denn kaum lag ich wieder im Bett, klopfte es laut an die Tür und eine Stimme verlangte nach Oma. Als ich die Tür öffnete, sah mich Rabe Socke an und meine Enkelin sagte sehr ernsthaft: „Rabe wach!“ Rabe hatte in der Nacht in der Kinder-Hängematte geschlafen und machte wirklich einen sehr aufgeweckten Eindruck.

Nach dem Frühstück brachen wir Richtung S-Bahn auf und nach der relaxten Fahrt holte mein Mann  mich an der verabredeten Haltestelle ab um mich zur Praxis zu fahren. Dort dauerten die Dinge, die ich zu erledigen hatte, gnadenlos lange und das eine und andere funktionierte überhaupt nicht.

Also lief ich langsam nach Hause. In der Zwischenzeit hat die Enkelsohnfamilie für morgen abgesagt: Sohn hat einen Reibeisenhals, Enkel ist schon seit einer Woche mit Bronchtitis zu Hause (nach sage und schreibe drei gesunden Wochen)und auch meiner Schwiegertochter geht es gar nicht gut. Dass sie morgen nicht kommen können ist zwar sehr schade, aber viel wichtiger ist es, dass sie wieder richtig gesund werden. Aber der erste Kindergartenwinter soll ja wohl der schlimmste sein.

Nun sitze ich also doch wieder am PC, nachdem ich einen großen Pott heißen Tee getrunken habe, lese meine Mails und komme euch gleich besuchen. Bei diesen Besuchen besteht wenigstens keine Ansteckungsgefahr!

Ach, eine Mail hat mein Bruder geschickt. Gleich bei ihm um die Ecke ( 2 Gehminuten) hat letzten Donnerstag Lidl eröffnet. Natürlich ging er hin um sich den Andrang, der wirklich sehr erheblich war – selbst die Polizei konnte den Verkehr nicht regeln – anzusehen und auf der digitalen Platte festzuhalten. Zur Begrüßung bekam jeder Kunde das, was ihr auf dem letzten Bild sehen könnt. Ach, und noch etwas: Achtet mal darauf wie die Leute gekleidet sind – dabei ist auf Gran Canaria auch Winter!

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Topf,Tisch und Gastlichkeit abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Erstens kommt es anders…

  1. leonieloewin schreibt:

    Diese Discounter schienen sich auch auf Teneriffa großer Beliebtheit zu erfreuen. Doch wieder eine Gemeinsamkeit beider Inseln! Ich wünsche Dir gute Besserung und ein wunderschönes Wochenende

    Gefällt mir

  2. Himmelhoch schreibt:

    Da frage ich mich: „Was ist an der Eröffnung eines Lidl-Marktes besonderes dran?“ Sieht man es als gesellschaftliches Ereignis, um dort andere zu treffen? – Gehen sie wegen des Geschenks? – Hier in Berlin am Alex, als der MEDIA-Markt eröffnete, hat es ja fast Tote gegeben, aber da waren auch Wahnsinns-Lockangebote dabei. Um nichts in der Welt würde ich zu so etwas hingehen. – Gute Besserung wünscht
    Clara

    Gefällt mir

    • Manfred F. schreibt:

      Hallo Clara,
      was besonderes daran ist, kann ich gerne erklären. Die kanarischen Inseln gehören zu Europa. Trotzdem musste Lidl ganze 7 Jahre vor Gericht kämpfen um hier überhaupt eine Filiale zu eröffnen. Das ging bis zum Europagericht. Bis dahin konnte der Einzelhandel hier machen was er wollte. In vielen Supermärkten wurden schon fast Apothekerpreise genommen. Eine Dose Fertiggericht der Firma Erasco (ein Beispiel) kostet gerne mal 4,50 Euro ein Weißbrot gerne mal 4,99 Euro (kein Scherz) Die Inseln leiden unter einer starken Arbeitslosigkeit von über 25%. Egal wie man jetzt zu Lidl oder Aldi steht… letztendlich ist der Inhalt einer Geldbörse entscheidend wo man seine Einkäufe tätigt. Viele Canarias sind wirklich arm dran. Eine Harzt4 etc. gibt es hier nicht. Einige Härtefälle bekommen befristete soziale Leistungen. Die sind froh, wenn sie die Möglichkeit haben günstig an Lebensmittel zu kommen. Deshalb waren die Lidl Eröffnungen auf der Insel schon fast ein Fest, ohne das es großartige Lockangebote gab. Konkurrenz belebt das Geschäft. Jetzt auf einmal können andere die Preise auch senken. Gruß aus Gran Canaria. Manfred

      Gefällt mir

      • Himmelhoch schreibt:

        Danke, Manfred, für diese Supererklärung. Ich bin ein begeisterter Discounter-Einkäufer und auch mein Mindestrentnergeldbeutelchen lässt keine großen Sprünge zu. – Ich meinte es etwas anders – die Waren wären doch alle am zweiten und dritten Tag auch noch da gewesen – einzig und allein sooooooooo habe ich es gemeint.
        Hier bei der MEDIA-Markteröffnung gab es wirklich Verletzte – die Polizei wurde gerufen und hat nach ca. einer Stunde (der Markt wurde um Mitternacht eröffnet) alles dicht gemacht.
        Gruß in die Wärme von Clara

        Gefällt mir

  3. Elvira schreibt:

    Für diese Ecke auf Gran Canaria bedeutet dieser Markt eine Aufwertung, zumal einige Mitarbeiter aus dem arbeitlosen Umfeld dort Beschäftigung gefunden haben. Außerdem werden nicht nur deutsche Produkte dort angeboten, sondern ein relativ hoher Anteil spanischer Lebensmittel muss vorgehalten werden, wenn ich mich nicht irre, müssen das 60 oder sogar 70% sein. Und obwohl die Residenten auf den Canaren meistens günstigere Unterhaltsbedingungen haben (z.B. keine Heizkosten!), müssen viele schon aufs liebe Geld achten. Nicht zu vergessen die hohe Zahl arbeitsloser Inselbewohner. Discounter in der Art gibt es nämlich dort nicht.

    Gefällt mir

  4. Frau Momo schreibt:

    Na ja, wenn man sich anguckt, was hier los ist, wenn ein Apple Store aufmacht oder ein neuer Media Markt….
    Zumindest hier in Deutschland ist es ein Trugschluß, das Lidl und Aldi günstiger sind als andere Supermärkte, die Arbeitsbedingungen dafür um so mieser. Ich meide diese Läden, so gut es geht.
    Dir und Deiner Familie wünsche ich gute und schnelle Besserung. Erhol Dich ein bißchen und lass Dich pflegen.

    Gefällt mir

  5. Li Ssi schreibt:

    liebe Elvira… zunächst einmal dir und deinen Lieben eine gute Besserung!
    deine Geschichten um deine Enkelin herum rühren mein werdendes Großmutter herz und erhöhen die Vorfreude noch um einiges, danke auch dafür!

    Ich bin auch kein Discounterfan, auch wenn ich das eine und andere dort erstehe, kann die Argumente nehmen, gleichzeitig weiß ich, dass die ganze Lebensmittelbranche dringend einer Restauration bedürfte…

    genieße deinen Sonntag

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Mein Mann kauft bei uns ein, große Diskussionen darüber wo gekauft wird, führen wir eigentlich nicht. Aber im großen und ganzen habe ich ein recht gutes Gefühl bei seiner Auswahl querbeet.
      Wenn die Kinder in dem Alter wie meine Enkeltochter sind, macht es wirklich Spaß – ist aber irgendwie auch anstrengender als vor 30 Jahren bei den eigenen.

      Gefällt mir

  6. Hans-Georg schreibt:

    Ach, könnte ich doch auch bald wieder so luftig rumlaufen!
    Gute Besserung!

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s