Es geht voran

Heute habe ich die Decke probegelegt. Es gibt einen Trick, nicht nur in diesem Fall, um zu prüfen, ob Farbübergänge stimmig sind oder Quadrate noch ausgetauscht werden müssen.  Am besten stellt man sich – kein Scherz! – auf eine Leiter und betrachtet sich die Anordnung aus luftiger Höhe. Dabei die Augen etwas zusammen zu kneifen, ist  auch sehr hilfreich. Noch besser ist es, Fotos zu machen. Ich habe mich für die Fotos entschieden, schon alleine fürs Blog. Einige der Quadrate auf dem folgenden Bild wurden anschließend noch ausgewechselt.

DSC08833

So gefiel es mir ganz gut – bis ich mir die Fotos genau ansah und entdeckte, dass sich ein Quadrat ganz frech falsch ins Bett gelegt hat. Entdeckt? Genau! Auf dem oberen Bild vierte  Reihe von unten, sechstes Quadrat von links.  Zuerst überlegte ich, es so zu lassen, als Gag. Aber ob mir das geglaubt worden wäre? Also habe ich es korrigiert.

Nun musste ich wieder Stapel bilden und nummerieren. Leider reichten meine Quiltklammern nicht, aber Wäscheklammern sind ja vielseitig verwendbar.

DSC08838 DSC08839

An meine Nähmaschine habe ich ein „Mäuerchen“ geklebt, damit die Nahtzugaben wirklich immer identisch sind. In der Tabakdose ist übrigens kein Tabak! Da drinnen klappern meine Qiltklammern und Quiltsicherheitsnadeln.

DSC08842

12 solcher Streifen á 8 Quadrate

DSC08840

ergeben je ein Viertel der Decke. Das rechte obere Viertel ist fertig.

DSC08844

Auf der Rückseite ist etwas ganz Wichtiges zu erkennen. Bei jeder fertigen Reihe müssen die Nahtzugaben abwechselnd nach links oder rechts gebügelt werden. Das erleichtert das Zusammentreffen der Nähte und es entstehen keine dicken Knubbel.

DSC08846

Ich weiß immer noch nicht, wie ich den Quilt nennen werde. Da es Sterne und Himmel, Erde und Meer, Blumen und Tiere, Essen und Feste in verschiedenen Formen und Farben zu sehen gibt, dachte ich an „Zwischen Zeit und Raum“. Oder „Überraschungsquilt“, „Tag und Nacht“, „Licht und Schatten“. Aber so wirklich prickelnd sind die Namen alle noch nicht. Na, ja, vielleicht kommt mir beim Qilten die zündende Idee.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Decken, Patchwork abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Es geht voran

  1. kreadiv schreibt:

    Du solltest Dich langsam in Quiltgöttin umbenennen 😉

    Wie ich Deine Ausdauer und Geduld bewundere!!! Chapeau!!!

    Gefällt mir

  2. der_emil schreibt:

    „Allüberalljederzeit“

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Gefällt mir! Komischerweise fällt es mir bedeutend leichter englischsprachige Namen zu finden. Aber bis jetzt gab es noch für jeden Quilt das passende Nämchen.
      LG
      Elvira

      Gefällt mir

  3. NixZen schreibt:

    ich wollte an dieser stelle kundtun das ich meine Nähmaschine gestern bekommen haben, Nix goes Faden

    Gefällt mir

  4. Frau Momo schreibt:

    Ich kann einfach immer nur wieder meine Bewunderung kund tun. Für Deine Ausdauer und Geduld und für das Ergebnis. Ein wahres Schmuckstück. Einfach wunder-wunderschön.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Mir graust es aber vor dem Zusammensetzen der vier Einzelteile. Ich kenne das nämlich: Irgendwo schleicht sich ein Fehler ein und irgendwas passt dann nicht zusammen. Aber ich habe ja gerade Zeit!

      Gefällt mir

  5. giselzitrone schreibt:

    Ist wirklich wunderschön Lasse dir mal einen lieben Gruss hier und wünsche dir einen schönen Sonntag vielleich hast du ja mal Lust bei mir vorbeizuschauen Grüsse lieb Gislinde http://zitroneblog.wordpress.com.

    Gefällt mir

  6. Gudrun schreibt:

    Deine Decke wird schön werden, liebe Elvira.
    Ach ich bewundere deine Ausdauer und wie du über deine Arbeit mit Stoff und Faden plaudern kannst. Ich heb es gerne gelesen.
    Gruß von der Gudrun

    Gefällt mir

  7. Eva schreibt:

    Das verdrehte Quadrat ist bestimmt eine Folge des „T-Shirts mit Eierlikör“. 😉
    Es ist einfach klasse mitanzusehen, wie Du all diese Facetten himmlisch-irdischer Stoffmuster zu einem großen, kontrastreichen Ganzen zusammenfügst. Und ganz nebenbei habe ich für meine nächste Näherei etwas über die Nützlichkeit von „Mäuerchen“ erfahren. Vielen Dank für diesen Trick, liebe Elvira.
    Sonnige Grüße
    Eva

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Der sonnige Gruß ist angekommen – Sonne scheint strahlend in mein Gesicht 🙂
      Das Mäuerchen habe ich auch von irgendwo übernommen. Nur fehlt mir das richtige Material dafür. Dann habe ich gerade noch lernen müssen, dass es sinnvoll ist, sich auch eine Markierung anzuzeichnen. Denn wenn die Spule neu befüllt werden und das Mäuerchen dafür entfernt werden muss, ist es nicht so einfach, dieses auf den mm wieder genau so aufzukleben. Und diese mm-Genauigkeit ist bei diesem Projekt einfach wichtig.
      Liebe Grüße,
      Elvira

      Gefällt mir

  8. Li Ssi schreibt:

    dafür bewundere ich dich… die Krabbeldecke ist immer noch nicht fertig, ich hoffe, dass ich nächste Woche endlich wieder zu ihr komme und dann gibts auch endlich das versprochene Foto- habe es nicht vergessen, trotz allem Trubel in den letzten Wochen

    ganz liebe Grüße Li Ssi

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s