Ich habe es getan

aus reiner Langeweile und um heute darüber lästern zu können. Und was ist passiert? Ich war gefesselt und könnte nur ein ganz, ganz klein wenig lästern. Denn von den 26 Titeln des diesjährigen ESC waren es vielleicht eine Handvoll über die man das tun könnte. Der Rest war wirklich richtig gute Musik. Fremdschämen war nicht nötig. Leider belegte mein absoluter Favorit (ich kannte keines der Stücke vorher, auch nicht den deutschen Beitrag) einen der hinteren Ränge. Es ist dieses Stück – es startet bei 0:36

Ich habe seit Jahrzehnten keinen Songcontest mehr gesehen und muss gestehen, dass ich positiv überrascht war. (Damit mich niemand falsch versteht: Ich spreche von der Musik, nicht über die politischen Begleitumstände). Schade, dass ich den Abend nicht mit anderen zusammen verbracht habe sondern alleine vor dem Fernseher saß. Ich kenne hier aber einen Blogger, der letzte Nacht bestimmt viel Spaß hatte – und grüße an dieser Stelle ganz herzlich an die Elbe! Bin schon auf Deinen Beitrag gespannt.

Dieser Beitrag wurde unter Musik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ich habe es getan

  1. Frau Momo schreibt:

    Wir waren erst spät zuhause, haben noch ein paar Lieder während der Autofahrt gehört. Der NDR hat das ja auch im Radio live übertragen.
    Zuhause haben wir dann noch mitbekommen, das Schweden gewonnen hat und die Übertragung der Party hier auf der Reeperbahn lief dann noch eine Weile nebenher im Fernsehen, wo vor allem Peter Maffay kritische Worte verloren hat.
    Ich bin nach wie vor der Meinung, das man das nicht trennen kann und finde, der Grand Prix hätte da so nicht stattfinden dürfen.

    Gefällt mir

  2. Hans-Georg schreibt:

    @Frau Momo:
    Wie ich geschrieben habe, ist die Frage nicht, ob der ESC da hätte stattfinden dürfen. Es ist die Frage, ob man bestimme Länder von vornherein von der Teilnahme ausschliesst. Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, in diesem Fall der Sieg an Aserbaidschan ging, ist es zu spät. Dann muss man das halt durchziehen.
    Vielen Dank für den Hinweis auf mein Blog. Ja, wir hatten einen Riesenspass!

    Gefällt mir

  3. giselzitrone schreibt:

    Ich grüsse mal Herzlich ich fand den Songcontest doch ziemlich gelungen wie sagt man möge der bessere gewinnen. Wünsche dir einen guten Wochenstart heute war noch ein Feiertag gruss Gislinde

    Gefällt mir

  4. Eva schreibt:

    Die letzten zwei Jahre konnte ich feststellen, dass durchaus gute Musik beim ESC mit dabei ist und die Veranstaltung längst nicht mehr so „verstaubt“ ist, wie ich sie kannte. Den diesjähren ESC habe ich aus Zeitmangel nicht gesehen, aber die Diskussionen im Vorfeld sind mir nicht entgangen. Den Austragungsort habe ich deshalb auch äußerst kritisch betrachtet, aber – da schließe ich mich Georg an – dann sollten solche Länder erst gar nicht erst teilnehmen dürften.

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.