Was lange währt

wird auch mal fertig!

Ich wage es ja kaum öffentlich zu machen, aber von diesen alltäglichen Dingen leben Blogs schließlich auch. Sage und schreibe ein ganzes Jahr habe ich benötigt, um den zweiten Socken eines Wintersockenpaares fertig zu stricken. Gestern nun habe ich die letzte Masche abgestrickt und „dadadadaaa“, hier sind sie:

DSC00110

Nicht, dass ihr denkt, es dauerte so lange weil ich jeden Tag nur eine Runde gestrickt hätte. Ich hatte schlicht und einfach keine Lust und keine Muße. Erst Gudrun hat mich wieder auf den Geschmack gebracht. Danke dafür!

Diesen Beitrag habe ich bereits gestern vorbereitet, da ich heute meine Enkeltochter aus dem Kindergarten abhole und  morgen, vielleicht erst zum Abend, wieder nach Hause fahren werde. Ich wünsche euch allen ein warmes Wochenende – äußer- und innerlich!

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Stricken abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Was lange währt

  1. pixelspielerei schreibt:

    Ich LIEBE selbst gestrickte Socken und diese sehen ganz wunderbar kuschelig aus! Schön, dass sie rechtzeitig zur kälteren Jahreszeit fertig geworden sind!

    Gefällt mir

  2. kreadiv schreibt:

    Ähem, ich habe da auch noch Leichen sprich ein Paar angefangene Socken im Keller 😀

    Gefällt mir

  3. Himmelhoch schreibt:

    Und ich habe gedacht, du musstest sie zwischendrin immer wieder auftrennen, weil du beschlossen hast, in Zukunft auf „großem Fuß zu leben“ 🙂
    Mit den Socken könnte ich mich sehr anfreunden, mit dem Stricken gar nicht. Ein einziges Paar habe ich in der vierten oder fünften Klasse stricken müssen. Die schwierige Ferse hat meine Oma gemacht, dafür bin ich ihr heute noch dankbar.
    Viel Spaß mit Enkeline wünscht Clara

    Gefällt mir

  4. Lucie schreibt:

    Glückwunsch zum gelungenen Sockenpaar. Ich habe einmal Socken gestrickt, danach nie wieder, war mir viel zu kniffelig. Ich habe lieber Pullover gestrickt, da liegt immer noch ein unvollendetes Werk. Vielleicht schaffe ich das ja in diesem Winter! Nun hat meine Tochter diese Hobby entdeckt und Socken strickt sie mit Leidenschaft. Die Wolle gefällt mir sehr gut.

    Viel Spaß mit deinem Enkel und ein wunderbares Wochenende
    Lucie 🙂

    Gefällt mir

  5. Gudrun schreibt:

    Wieso wagst du es kaum öffentlich zu machen, liebe Elvira. Oft sind es doch die kleinen Dinge, die alles soooo menschlich machen, nicht das große Gedöns. Irgendwie macht mich die Selbstzensur, die wir uns manchmal auflegen etwas traurig. Man muss sich schon überlegen, was man tut und öffentlich macht, aber den ganz großen Wurf muss man auch nicht immer landen wollen. Oder? Für mich ist das im Moment ein Riesenproblem. Manchmal möchte ich einfach sang und klanglos verschwinden.
    Aber, dass du die Socken so hinbekommen hast, ist klasse. Leicht ist das wirklich gerade nicht, vor allem wenn man außer Socken stricken noch vieles andere zu tun hat. 😀 Ich bin noch nicht mal mit meiner Wolle fertig. Im Moment schaffe ich das alles nicht so recht.

    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

  6. monisertel schreibt:

    Liebe elvira,
    passt doch jetzt ganz genau in die (kommende) Jahreszeit!!! Im Sommer braucht sowas doch kaum einer, aber jetzt, ALLE ♥
    Die Hauptsache ist doch, dass Du das Begonnene vollendet hast!
    Liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

  7. april schreibt:

    Auch das Alltägliche gehört ins Blog, alos Socken z.B. *gg* Diese finde ich besonders schön, weil in Blautönen. Meine Mutter hat alle meine Wollsocken gestrickt. Ich kann das nicht mit 5 Nadeln.
    Liebe Grüße, April

    Gefällt mir

  8. Frau Momo schreibt:

    Gut sehen die aus. Ich muß auch dringend an die Nadeln… Martin trägt ja nur selbstgestrickt, aber die halten halt nicht ewig…

    Gefällt mir

  9. NixZen schreibt:

    Ich bin ja absoluter Fan von selbstgestrickten Socken, Blau ist einer meiner beiden lieblings Farben

    Gefällt mir

  10. Frau Blau schreibt:

    ich nadele auch bald wieder und eine Runde LieblingsStricksocken rufen nach der Stopfnadel…
    weischt, ich mag diese kleinen Alltäglichkeiten, schließlich sind die es, die uns die Füße und das Herzerl wärmen 😉
    genieße dein WE mit der Enkelin
    herzlichste Grüße
    Frau Blau

    Gefällt mir

  11. scrooge schreibt:

    Schön! Solche Socken hat meine Oma auch immer gestrickt. Sie sollte ihre Hände viel bewegen, und ein Pullover oder so war ihr zu schwer. Also wurde die ganze Familie gnadenlos mit Socken in den abenteuerlichsten Farben versorgt. Ich habe noch welche, und auf die passe ich gut auf, denn es kommen keine mehr nach.

    Genauso wie deine Quilts sind auch die Socken es absolut wert, gezeigt zu werden. 🙂

    Gefällt mir

  12. Vivi schreibt:

    schoen, dass es auch anderen passiert wie mir, ich habe auch manchmal Arbeiten, die ich dann fuer eine gewisse Zeit weglege und irgendwann dann doch fertig mache. Bei mir ist es dann, dass ich den „Faden verloren“ habe. Aber bisher habe ich brav alles doch immer fertig gearbeitet, wenn auch nach mehr als einem Jahr, da hat es mich dann wieder gereizt.
    schoen sind sie geworden, deine Socken. Im Winter werden sie dich dann gut warm halten

    Gefällt mir

  13. Eva schreibt:

    Die sehen gemütlich schick aus. Es geht doch nix über warme Füße im Winter und dazu noch so nett verpackt.
    Gudrun hat mich ebenfalls inspiriert meine Wolle zu sortieren und ein UFO (unfertiges Objekt) zur Vollendung zu bringen. Da die Abende nun wieder länger werden ist Strick- und Häkelzeit – ein paar Mützen und Schals sind in Planung.
    Hoffe, Ihr hattet ein wundervolles Wochenende.
    Eva

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s