Keine Geheimniskrämerei mehr

Den folgenden Beitrag hatte ich im Oktober passwortgeschützt gepostet, damit gewisse, mir nahestehende Menschen, ihn nicht lesen. Denn wer möchte schon im Oktober wissen, was die Weihnachtsfrau bringen wird! Damit  auch die LeserInnen, die aus den diversen Patchworkforen hier ab und an reinschauen oder gewisse Suchbegriffe eingeben, das „Werk“ finden können, poste ich es heute ein weiteres Mal.

Meine Schwiegertochter hatte einen Weihnachtswunsch geäußert, der mich vor eine Herausforderung stellte. Vorab muss ich sagen, dass sie nur sehr wenig Schmuck hat. Einige Ketten, überwiegend Modeschmuck, keine Ohrringe, an Ringen ausschließlich Ehe- und Verlobungsring. Für die Ketten wünscht sie sich etwas, das sie an die Wand hängen kann, so ein Stück Stoff mit Knöpfen, an denen sie die Ketten befestigen kann.

Ein Stück Stoff, versäubert und Knöpfe ran – hört sich nicht schwierig an. Hinten einen Aufhänger angebracht und dann an ab damit an die Wand. Das geht natürlich nicht. Der Stoff würde immer zusammemkrumpeln. Ich musste also etwas mit Stoff beziehen. Die Knöpfe mussten eine gewisse Stärke haben, damit die Ketten darüber gehängt werden können. Es dauerte seine Zeit, bis sich eine Idee kristallisierte.

Ich kaufte einen Bilderrahmen, entsorgte das Glas, schnitt nach den Maßen der Rückenplatte 2 x sehr dickes Vlies und ein um ringsherum 5cm größeres Stück Stoff zu (die „Zutaten“, bis auf das Vlies, hatte ich nach dem Kauf des Rahmens alle erworben – nichts aus meinen Beständen hätte gepasst). Dann legte ich die drei Schichten übereinander und spannte sie im Rahmen ein. Nun konnte ich mit den Utensilien ausprobieren, wie ich sie am besten anordne. Ich weiß nicht, ob meine Schwiegertochter auch Ketten besitzt, die sich nicht öffnen lassen. Für den Fall musste ich auch vorsorgen. Da fiel mir ein, dass es ja diese neuartigen Druckknöpfe gibt, Kam Snaps. Ich kaufte eine Grundausstattung und einige Druckknöpfe dazu. Zwar hatte ich zwei verschiedene Rottöne bestellt, ganz passten beide nicht zu den anderen Rottönen. Aber das fällt im Gesamtbild nicht so auf. Ich nähte zwei Bänder aus dem roten Kontraststoff und brachte unten die Druckknöpfe an. Nun können die geöffnet, die Kette eingelegt, und dann wieder verschlossen werden. In der Mitte habe ich noch je zwei Knöpfe übereinander angenäht. Auch darauf kann etwas gehängt werden, ein Armband vielleicht. In zwei kleine Taschen findet auch noch etwas Platz. Den Stoff auf der Rückseite habe ich mit Paketklebeband fixiert. Das sieht zwar nicht toll aus, erfüllt aber seinen Zweck.

Hier ist die Schmuckwand:

DSC00206 DSC00207

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Keine Geheimniskrämerei mehr

  1. Hans-Georg schreibt:

    Wow – ich bin beeindruckt!

    Gefällt mir

  2. wildgans schreibt:

    Was fuer eine Mühe du dir gemacht hast, das bedeutet schenken im ursprünglichen Sinne! Wo gibt es Stoff mit Schriftmuster?
    Gruß von sonja

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Dieser ist von Karstadt. Dort gab es diesmal eine recht große Auswahl an Stoffen. Aber im Netz findest Du sicher auch einige. Eine schöne Auswahl gibt es bei dawanda.
      Liebe Grüße von Elvira

      Gefällt mir

  3. Frau Momo schreibt:

    Sowas hätte ich auch gerne. Ich weiß noch gar nicht wohin mit Ohrschmuck und Ketten. Toll sieht das aus. Hast Du noch einen Sohn frei :mrgreen: ?

    Gefällt mir

  4. Silberdistel schreibt:

    Ein toller Wandschmuck 🙂 Die Herausforderung hast Du super gemeistert. Da hat all der Schmuck, den man sonst immer in Kästen und Kistchen stopft wenigstens mal einen Sinn, denn alles kann man ja nun doch nicht gleichzeitig tragen.
    Die Idee an sich finde ich auch toll und solche Geschenke sind wenigstens noch Geschenke. Wirklich schön!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Ich hatte in einem Katalog etwas gesehen, das ich fast gekauft hätte. Ein Schmuckschränkchen in zwei Ausfertigungen. In die Tür war entweder ein Spiegel eingearbeitet oder aber mehrere Bilderrahmen. Auch das Materila, Holz, altweiß bearbeitet, war sehr ansprechend. Aber dann habe ich doch die Herausforderung angenommen. Denn Kaufen kann jeder 😉
      Liebe Grüße von Elvira

      Gefällt mir

  5. Himmelhoch schreibt:

    Toll, danke für’s PW, sonst hätte ich das nie gesehen, was du gezaubert hast. So etwas schönes habe ich nie von meiner Schwiegermutter bekommen – weil ich keine hatte, denn mein Ex hatte keine Eltern mehr. Und eine Schwiegertochter habe ich auch nicht, da mein Sohn nur einen Hund, aber keine Frau hat.
    Da müsste ich das selbst machen, aber ich löse so etwas unkünstlerischer – aber die Ketten hängen auch. Früher hatte ich für Ringe so eine schwarze Glashand aus Polen, aber jetzt trage ich kaum noch Schmuck.
    Elvira, du Gute, der letzte Teil meiner Frage zu der Galerieeinbindung ist noch offen, oder???? Ich gucke gleich mal, ob mir eine Antwort entgangen ist.
    LG von mir

    Gefällt mir

  6. monisertel schreibt:

    Liebe Elvira,
    diese „Herausforderung“ hast Du wirklich meisterhaft gelöst. Mir gefällt vor allem, dass Ketten etc. in sanften Schlaufen hängen, da kann wenigstens nichts zerschrammen oder hängenbleiben. Das Ganze sieht wirklich nicht nur professionell, sondern auch sehr liebevoll aus. Ich bin überzeugt, Deine Schwiegertochter wird sich sehr, sehr freuen!
    Schönen Sonntag und lieben Gruss
    moni

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Mir gefällt es auch 🙂
      Ich habe im Internet eine nette Variante gesehen, da werden Porzellanknäufe (für Kommoden o.ä.) an ein mit Stoff bezogenes Brett montiert. Das gefiel mir auch gut.
      Auch für Dich einen schönen Sonntag!
      Liebe Grüße von Elvira

      Gefällt mir

  7. Vivi schreibt:

    du hast hier eine wunderschoene Idee gehabt. Das ist praktisch und schoen gleichzeitig. Hochachtung!
    Mein Sohn hat fuer seine Frau im Bad an der kleinen Tuer neben dem Spiegel verschiedenen Haken angebracht, speziell fuer Ohrringe aber auch fuer Ketten. Deine Idee ist halt viel origeneller und schoner. Von mir haben sie einiges an Stickbildern bekommen.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Die Hakenvariante hatte ich zuerst erwogen, mir war das mit der Montage an ein Brettchen dann aber zu aufwändig. Zumal meine Schwiegertochter gerne etwas aus Stoff haben wollte.
      Liebe Grüße von Elvira

      Gefällt mir

  8. Lucie schreibt:

    Na, das nenne ich doch mal kreativ umgesetzt! Mensch, da hast du dir aber wirklich eine Menge (Überlegungs-)Arbeit mit gemacht! Du bist nicht nur eine ganz tollen Omi für deine Enkel, nein auch eine geniale Schwiegermama! *super*
    Schönen Sonntag wünsche ich 🙂

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Wenn mir nur alles so viel Spaß und Freude bereiten würde wie diese Arbeit. Der morgige Start nach Urlaubsende in den Berufsalltag fällt mir wirklich schwer. Ja, ich weiß, dass ich mich glücklich schätzen kann, eine Arbeit zu haben. Aber trotzdem…
      Einen guten Wochenstart für Dich!

      Gefällt mir

  9. april schreibt:

    Danke fürs PW. Was für eine kreative Bastelei! Ich kann mir gut vorstellen, wie zufrieden man sich danach fühlt. Und dann bin ich mal gespannt, was deine Schwiegertochter dazu sagt. Das wird bestimmt eine tolle Überraschung. Und an dem Ganzen kann man ermessen, wie gut ihr euch versteht und das ist ganz wunderbar.
    LG, Ingrid

    Gefällt mir

  10. Frau Blau schreibt:

    eine wunderbare Idee und Ausführung… ich bin wirklich Fan von dir und deiner Nähstube…

    ganz liiiebe Grüße

    Gefällt mir

  11. pixelspielerei schreibt:

    Das sieht wunderschön aus und die Idee ist einfach klasse! Darauf muss man ja überhaupt erstmal kommen! Notfalls hätte man auch eine Stange nehmen und robusten Stoff darauf ziehen können etc.. Aber mit dem Rahmen ist es natürlich um Längen nobler und ansehnlicher!

    Gefällt mir

  12. mayarosa schreibt:

    Wow! Wie großartig ist das denn!! Superidee und sieht auch noch klasse aus. Chapeau… tief beeindruckt. Und deine Schwiegertochter darf benieden werden 🙂

    Gefällt mir

  13. Barbara schreibt:

    Wow, eine tolle Idee, aber deine Ideen sind ja alle toll. Ich mag deine Handarbeiten immer wieder gerne, aber die find ich nun absolut gelungen. Das ist echt ein Hingucker der auch noch Praktisch ist 😉 ♥Barbara

    Gefällt mir

  14. Frau Blau schreibt:

    sie hat sich doch bestimmt gefreut, oderrr?!

    herzlichst
    Ulli

    Gefällt mir

  15. minibares schreibt:

    Klasse!
    Das schaut jetzt so schön aus, du hast doch bestimmt Rückmeldung bekommen.
    Super hast du das gemacht.

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s