One apple a day

In diesem kleinen Täschchen (15x15cm) bewahre ich den Ersatzstrom für mein iPhone auf. Das ist so ein kleiner externer Akku, der mein Telefon mit Strom versorgt, falls ich in U-/S-Bahn so intensiv Radio höre und/oder lese und/oder Spielchen spiele, dass die Batterieladung gen Null tendiert. Zwar ist mir das nur ein einziges Mal passiert, aber das war schon ein bisschen blöd, da ich dadurch nicht an meine Einkaufslisten-App kam. Aber das meiste war GsD auf meiner biologischen Festplatte gespeichert.

DSC00642 DSC00644 DSC00645 DSC00646

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Patchwork abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu One apple a day

  1. Himmelhoch schreibt:

    Das Ersatzköfferchen, was ich so mit mir rumschleppe, ist im Laufe der Jahre immer größer geworden, denn, was, wenn plötzlich die Brille kaputt? Von anderen körpereigenen Teile will ich jetzt nicht plaudern. – Aber ich sehe, einen Ersatzakku fürs Smartphone habe ich noch nicht dabei – ich denke, ich würde es verschmerzen, zumal ich immer noch mit handgeschriebenem Einkaufszettel gehe – den verliere ich aber auch ab und an.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Das ist auch kein richtiger Akku, also nichts, was ich in das Phone einsetzen muss. Ich stecke es nur auf dieses Teil und es bezieht dann darüber seinen Saft. Ist klein und leicht. Hätte ich auch durchaus einfach in ein Seitenfach meines Rucksacks deponieren können. Aber so hatte ich etwas zu nähen 😉

      Gefällt mir

  2. aquasdemarco schreibt:

    ja, die lieben Smarten Phones, aber immer dran denken, was du in die Teile eingibst, Geburtsdaten, Bilder, Einkaufslisten , Weckzeiten wird unter Umständen mitgelesen.
    Auch und gerade Apple sammelt ebenso wie google alles was geht.
    Bei Aplle benötigt man auch einen Ersatzakku, da die Akkus nicht so lange halten, früher konnte man auch in der Not ein Spiegelei drauf braten.
    Aber ich möchte hier jetzt nicht die Freude an der Tasche trüben oder die Apfelfirma bashen.
    Aber es soll mal gesagt sein, mit den smarten phones haben wir uns freiwillig geshipt.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Ja, ich weiß. Habe mal irgendwo gelesen, dass bei diesen Dingen die Versuchung über den Verstand gesiegt hat. Ich habe meins geschenkt bekommen, ein Modell vor 5 und 4, darum gibt es darauf auch kein WhatsApp und somit zumindestens darüber keinen Datentransfer auf kalifornische Server.

      Gefällt mir

      • aquasdemarco schreibt:

        Versuchst du dir dein G3 schön zu reden:-)?
        Ne, aber dein Einkaufszettel wird irgendwo in den USA landen und dei GPS Daten , dein Musikkram etc auch, versprochen

        Gefällt mir

        • Elvira schreibt:

          „S“! Ob die mir dann mein Seidentofu schicken? Aber im ernst, wie kann ich meine Daten heutzutage schützen? Ortungsdienste sind deaktiviert, Apps erlaube ich keinen Zugriff (bis auf die Kamera-App, die muss zum Speichern auf die Fotos zugreifen).

          Gefällt mir

          • aquasdemarco schreibt:

            Batterie raus aus dem Apfelphone, Einkauszettel auf Papier notieren, dann benötigst du auch keinen Ersatzakku:-)
            Schau dir noch einmal den in die Jahre gekommenen Film der Staatsfeind Nr. 1an :

            Das war damals, heute geht viel mehr…

            Gefällt mir

            • Elvira schreibt:

              Lief gerade vor kurzem wieder im Fernsehen. Habe ich gesehen und mir war sehr bewusst, wie real das ist. Und trotzdem…

              Gefällt mir

              • aquasdemarco schreibt:

                Ja, so ist es oft mit dem „trotzdem“, so ist es in Vielen, z.B. Plastik, Flugreisen, was auch immer… .
                Ich habe für mich entschieden zu meiner Verantwortung zu stehen und sie nicht an Politiker… abzuschieben.
                Klar machen die Lobbypolitik, aber ich kauf keinen Nestle Kram mehr, bekomme keinen RWE Strom, gehe mit einer damenhaften Einkaustasche loß um Plastik zu sparen ( schmunzel) habe meine E reader wieder verkauft, weil es Amazon einen schei… Dre… interessiert wann ich mein Buch lese, welches ich lese, wie viele Seiten und wo ich dabe gerade bin.
                Und wenn ein blöder Wetter App, Zugriff auf mein Kalender, Telefondaten und und und möchte kann ich auch gerade aus dem Fenster schauen und gucken, wie das Wetter so ist. Oder ich kann langsam verblöden und mich vom GPS in die Sackgasse führen lassen.
                Aber jeder hat das Recht und zum Glück noch die Macht es selbst zu entscheiden, ein hohes Gut!

                Gefällt mir

              • Elvira schreibt:

                Da gebe ich Dir unbedingt Recht! Einige Dinge berücksichtige ich auch: Plastiktüten gibt es bei mir schon lange nicht mehr, wozu auch? Ich gehe ja nur mit Rucksack, da passt ne Menge rein, oder ich führe meine Beutel aus. Und für den großen Einkauf gibts immer noch den Rentnerporsche. Aber für manche Dinge gibt es kaum eine Alternative. Will ich zu meinem Bruder (oder er zu mir) müssen wir fliegen. Strom geht klar. Mein E-Reader ist eine Empfehlung meines Buchhändlers, nix von Amazon o.ä. Allerdings kaufe ich die meisten Bücher doch noch in gedruckter Form – natürlich auch bei jenem Buchhändler bei mir ums Eck.
                Das mit dem hohen Gut der eigenen Entscheidungsmöglichkeit ist natürlich auch eine Toleranzfrage. So muss ich lernen, mit meinem Essverhalten nicht missionarisch zu wirken, sondern mit leckeren Gerichten meine Familie zu überzeugen, dass es sich sehr wohl ohne Tiere und deren Produkte leben lässt. Ich habe vor einigen Tagen ein Interview mit Precht gelesen, über die Leidensfähigkeit der Tiere. Das hat mich wieder in meiner Entscheidung bestätigt. Dennoch muss ich es aushalten können, wenn neben mir ein Mensch in die Hühnerkeule beißt.

                Gefällt mir

  3. leonieloewin schreibt:

    Lass das man nicht Apple sehen :-). ganz liebe Grüße und ein frohes Osterfest

    Gefällt mir

  4. Gudrun schreibt:

    Oh jetzt bin ich aber schon ein bissel neidisch, liebe Elvira. Eine schöne Arbeit zeigst du wieder.
    (… und die mit dem Apfel sollten dich einstellen… )
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s