Lustige Vögel oder Töpferort Görzke

Dem Töpferort Görzke fühlen wir uns sehr verbunden, was zunächst an der Tatsache liegt, dass wir Töpferorte schon immer sehr mochten. Als wir gleich nach der Wende von diesem Ort erfuhren, führte einer unserer ersten Ausflüge dort hin. Allerdings wurden unsere Erwartungen nicht erfüllt. Wir waren es aus anderen Töpferorten gewohnt, dass sich nicht nur Töpferei an Töpferei reiht, sondern dass es auch viele Ausstellungsräume, offene Werkstätten und Produkte in sämtlichen Stilrichtungen gibt. Außerdem haben sich anderswo meistens noch weitere Kunstgewerbetreibende angesiedelt. In Görzke war das damals nicht so. Enttäuscht fuhren wir wieder nach Hause. Warum wir uns Görzke dennoch verbunden fühlen? Weil vielleicht damals ein kleines Mädchen an einem der Fenster stand, das heute unsere Schwiegertochter ist.

Görzke ist eine sehr hübsche Stadt geworden und lässt die Töpfertradition hoch leben. Eine Tradition ist der jährliche Töpfermarkt zu Ostern, zu dem Töpfer aus ganz Deutschland ihre Waren ausstellen. Dieser Ostermarkt ist ein wahrer Besuchermagnet geworden. Auch in diesem Jahr war der Andrang trotz des sehr unfreundlichen Wetters sehr groß.

Nun wollt ihr wissen, warum im Titel auch etwas von lustigen Vögeln steht? Erst einmal stelle ich sie euch vor:

DSC00815 DSC00814 DSC00816

Sie schreiten auf zwei in Görzke getöpferten Gefäßen einher. Das erste, hohe, habe ich mir im letzten Jahr im Handwerkerhof gekauft. Nun benötigte ich aber noch ein weiteres. Das hat mir die Mutter meiner Schwiegertochter besorgt und zu Ostern geschenkt. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Wer mehr über Görzke erfahren möchte, bekommt hier weitere Informationen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter allerlei, Topf,Tisch und Gastlichkeit, Unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Lustige Vögel oder Töpferort Görzke

  1. Himmelhoch schreibt:

    Das ist für mich die lustigste Geschichte seit langem, wenn ich wissen will, wie ich mir eine Schwiegertochter besorge. – Vielleicht sollte ich auch mal mit meinem Sohn … – Aber das Mädchen müsste schon ausgewachsen sein, nicht, dass er mit einer 18jährigen ankommt, das oder so ähnlich oder noch mehr haben wir schon!

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Wir malen uns das manchmal aus, wie wir vielleicht an dem Haus vorbeigefahren sind und ein kleines Mädchen aus dem Fenster sah. Oder die Straße entlang lief, oder, oder. Und viele Jahre später haben sie sich kennengelernt, in einer großen Firma. Was wieder einmal mehr beweist, dass die Welt ein Dorf ist. Astronomisch gesehen, nicht mal ein Staubkorn.

      Gefällt mir

  2. vivilacht schreibt:

    ich gehe auch gern auf Toepfer maerkte, da findet man immer wieder etwas, das man unbedingt haben muss. Deine Voegel sind wirklich schoen darauf, und fein, dass du ncoh eines von der Mutter dazu bekommen hast. Ich freu mich immer, wenn sich die beiden Elternteile der jungen Leute so gut verstehen, das ist nciht selbstverstaendlich.

    Gefällt mir

  3. Frau Momo schreibt:

    Das gefällt mir sehr. Erinnert mich ein bißchen an meine Lieblingstöpferei in Stralsund, die allerdings mit Seevögeln arbeitet.

    Gefällt mir

  4. Frau Blau schreibt:

    Töpfereien haben auf mich ebenfalls eine magnetische Wirkung- hier ist immer im Herbst ein Töpfermarkt, den ich sehr, sehr gerne besuche und nie ohne etwas verlasse … deine Dosen mit den Vögeln gefallen mir sehr! Und die Geschichte von der Schwiegertochter auch-

    liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s