Erster Gast im Hotel

Offensichtlich habe ich den richtigen Platz für meine Nisthilfe gewählt. Es wird von der Sonne beschienen (so sie denn scheint), durch das Dach ist es relativ regengeschützt und die Einflugschneisen sind der Wetterseite abgewandt. Nur gegen den Wind kann ich nicht viel tun. Und so beobachtete ich heute eine Wildbiene (Art??), die in ein Bohrloch ein- und ausflog. Leider, leider verpasste ich den Moment, in dem sie es von außen verschlossen hat. Dafür begann das Spiel im nächsten Loch. Gut zu erkennen ist, wie sie offensichtlich die Röhre vergrößert (?) oder aber reinigt. Denn sie schiebt mit ihren Hinterbeinen Sägespäne zur Öffnung hinaus. Mehr ist bisher nicht geschehen. Ich vermute, dass es der Biene zu kühl geworden ist und sie ihre Aktivitäten morgen erneut aufnehmen wird. Wildbienen sind nämlich sehr wärmebedürftig. Ich hoffe sehr, dass das fleißige Bienchen ihre Eier auch in die anderen Löcher legen, sie mit Nahrung bestücken und dann verschließen wird.  Mit viel Glück könnte ich im nächsten Jahr das Schlüpfen neuer Bienen beobachten. Das ist doch spannend, oder? Im Netz habe ich eine interessante Seite gefunden.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Erster Gast im Hotel

  1. wildgans schreibt:

    Das ist ein guter Gegenbeweis. Ich dachte, das wäre so ein neumodischer Pups, von Insekten permanent ignoriert. Schön!

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Na, ja, die Aufmachung ist neumodisch. Damit sollen einfach mehr Menschen dafür interessiert werden. Eine dicke Baumscheibe mir Bohrlöchern hätte es auch getan! Hinter die Tür mit en lamellenartigen Öffnungen kommt noch etwas Heu hinein, das wird dann das Winterquartier für Florfliegen. Das Hotel ist nämlich keine kurzfristigie Behausung für Insekten, sondern soll eine Nist- und Überwinterungshilfe sein.
      Liebe Grüße von Elvira

      Gefällt mir

  2. leonieloewin schreibt:

    Das Hotel sieht aber wirklich sehr einladend aus. Die Bienen werden sicher kommen. Hast Du es auch mit Quilt Teppichen ausgestattet :-)? GLG Leonie

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Nein, aber hinter die Tür kommt heute noch etwas Heu für die Florfliegen. Ich hoffe, dass die eine Biene weiter fleißig ihre Eier ablegt, Wildbienen leben nicht im Staat sondern gehören zu den Solitärbienen. Die Ohrkneifer finden nun auch ein sichereres Zuhause.
      Liebe Grüße aus dem sehr sonnigen Berlin
      von Elvira

      Gefällt mir

  3. eifelprinzessin schreibt:

    sehr schön…etwasneidischguck…ich hab bisher nur ein Insekten Hotel im Kopf…….

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Auf der Seite hinter dem Link findest Du interessante Informationen. Mein „Hotel“ ist ein gekauftes. Und das war auch noch ein Spontankauf. Dass es wirklich angenommen wird, hatte ich, ehrlich gesagt, nicht vermutet. Aber erst mal abwarten, ob es sich noch weiter füllt.
      Liebe Grüße von Elvira

      Gefällt mir

  4. Silberdistel schreibt:

    Ich habe auch mehrere von diesen sogenannten Insektenhotels. Sie werden fleißig angenommen. Ist schon eine spannende Angelegenheit, wenn man zuschauen kann, was da so geschieht.
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    Gefällt mir

  5. vivilacht schreibt:

    das ist das erste Mal, dass ich so etwas sehe, viel Glueck mit deinen HOtelbewohnern und danke, fuer die Erklaerungen. Ich habe etwas dazu gelernt

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s