Es verfolgt mich

Sicher ist euch dieses Phönomen auch schon begegnet. Eure Tochter wird schwanger und ihr seht auf einmal überall Schwangere. Ihr kauft euch ein Auto in einer ausgefallenen Farbe. Plötzlich seht ihr genau diese Farbe an fast jeder Ecke. Ich war gestern nach Dienstschluss Kleinigkeiten bei Dr.Pogo einkaufen. Immer, wenn ich in der Ecke bin, gönne ich mir den Luxus eines Besuches im Café Vux. Gestern bestellte ich einen Heidelbeer-Nougat-Cupcake und meinen heißgeliebten, aber kalt getrunkenen, Iced Matcha. Im Café war die Bank mit den Kissen frei und ich konnte es mir so richtig gemütlich machen. Während ich also den Kuchen aß und zwischendurch den Matcha schlürfte, las ich im E-Reader weitere Kapitel aus dem ersten Teil des Buches „Das Lied von Eis und Feuer“. Im Cafe´saß außer mir noch eine junge Frau, die anderen Gäste hatten sich die Straßentische ausgesucht. Diese junge Frau las ebenfalls ganz gebannt in einem Buch, einem „richtigen“. Manchmal verharrte ihre Hand mit dem Wasserglas auf halben Weg zum Mund. Offensichtlich war ihr Buch sehr spannend. Ich setzte meine Fernsehbrille auf um einen Blick auf den Titel zu erhaschen. Es kam wie es kommen musste. Sie las: „Game of Thrones“ in der englischen Fassung. Ich ging zu ihr hinüber und zeigte ihr mein Buch. Sie meinte, das würde jetzt wohl jeder lesen. Wir mussten beide lachen. Auf dem Heimweg rief ich meinen jüngeren Sohn an. Ich wollte wissen, ob er diese Bücher kennen würde. Er kennt sie nicht nur, er hat auch gelesen und bedauert, dass wir keinen Blue-Ray Player haben. Ansonsten hätte er mir die erste Staffel gerne ausgeliehen. Nun, ich werde mir deshalb sicher keinen kaufen. Dafür werde ich jetzt meine Auflagen auf die Balkonstühle legen und mich mit meinem Reader nach draußen setzen und mich in eine andere Welt entführen lassen. Mein Mann muss mich nachher nur wieder zurückholen, damit ich ein Stück von dem Erdbeerkuchen, den ich heute gebacken habe, essen kann. Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
IMG_0673

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Es verfolgt mich

  1. scrooge schreibt:

    Das Gesetz der Serie. 🙂
    Einmal hatte ich auf einer längeren Zugfahrt den damals aktuellen Harry Potter dabei (auf Englisch), ich glaube, es war Teil 4. Dann setzte sich ein Herr gegenüber, warf einen Blick auf meine Lektüre, grinste breit, öffnete sein Aktenköfferchen und entnahm ihm denselben Band auf Deutsch. Lesen verbindet.
    Dir auch ein schönes Wochenende!

    Gefällt mir

  2. leonieloewin schreibt:

    Dir auch ein wunderschönes Wochenende, viel Spannung und Freude beim Weiterlesen und guten Appetit beim Erdbeerkuchen. Liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

  3. perlengazelle schreibt:

    Die „Fernsehbrille“ hat mich kurzzeitig irritiert. Ein Teekesselchenwort … 😉

    Gefällt mir

  4. kreadiv schreibt:

    Ich würde es als Gesetz der Anziehung bezeichnen.
    Viel Spaß beim Lesen und einen schönen Sonntag wünscht
    Andrea

    Gefällt mir

  5. Franka schreibt:

    Ich habe die ersten vier Bände auch auf meinem e-Reader, habe aber noch nicht angefangen. Was die Duplizität der Ereignisse anbetrifft … wenn man seine Aufmerksamkeit auf etwas richtet, sieht man es plötzlich auch um sich herum. Das ist mir auch schon oft passiert.
    LG, ‚Franka‘

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s