Frage an Botaniker oder Hanfliebhaber

Ist es das, was ich denke? Wenn ja, werden die Präriehunde im Tierpark u.a. wohl auch mit Hanfsamen gefüttert. Vielleicht wirken sie deshalb manchmal so aufgedreht?

DSC01466

Werbeanzeigen
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Frage an Botaniker oder Hanfliebhaber

  1. wildganss schreibt:

    Sieht so aus, warum auch nicht? Wir haben härtere Sachen im Garten, blinzel….

    Liken

  2. leonieloewin schreibt:

    Kann sein, aber ich bin keine Expertin. Witzige Vorstellung. Liebe Grüße Leonie

    Liken

  3. Hans-Georg schreibt:

    Das kann auch Tapioka sein. Das Grünzeug davon sieht so ähnlich aus wie Hanf. Die Reederei, in der ich arbeite, entstand aus dem Handel mit Tapioka. Demzufolge ist das Reedereilogo auch ein Tapiokablatt

    Liken

    • Elvira schreibt:

      Die einzelnen Blätter von Tapioka stehen dichter zusammen. Ein Blatt scheint auch mehr einzelne Blätter als Hanf zu haben. Musste ich doch gleich mal nachsehen.

      Liken

  4. vegan50plus schreibt:

    Sieht so aus. Bei meiner Mutter ist auch mal eine Hanfpflanze wild aufgegangen. Ich fand sie wunderschön – bis wir gemerkt haben, was es ist. Dann fand ich sie zwar auch noch schön, aber sie musste leider weg. 😉 Hanfsamen sind oft im Vogelfutter enthalten. Aber im Futter für Präriehunde?

    Liken

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.