Gomashio

Goma=Sesam + Shio=Salz ergibt Gomashio

Was es damit auf sich hat? Nun, es begann wieder mit einer Gassirunde (am letzten Samstag) durch die Gartenkolonie und dem schon bekannten Ruf: „Hallo, Frau…..! Ich habe hier etwas für Sie!“ Diemal waren es keine Zucchinikeulen, dafür eine schöne große Portion:

DSC01442

Zunächst hatte ich überlegt, die Bohnen zu blanchieren und einzufrieren, denn mein Wochenendspeiseplan stand schon fest. Mein Mann meinte, die Bohnen wären doch so frisch, er würde sie am Montag zubereiten. Ich erwartete also am Abend eine warme Grüne-Bohnen-Mahlzeit. Im Laufe meiner Umstellung auf vegane Ernährung hat meine Kochlust wohl auch meinen Mann wieder angesteckt. Seit Januar hat sich bisher nur zweimal eine Mahlzeit wiederholt. Wir haben seit 36 Jahren noch nie so abwechslungsreich gegessen, noch nie so viele frische, saisonale und regionale Produkte zubereitet und so viel neues entdeckt. Jedenfalls hat mein Mann im Internet nach einer dem Wetter angepassten Bohnenmahlzeit gesucht. Er hat mich dann mit einem Bohnensalat überrascht, der mit Gomashio bestreut wurde. Mir hat das so unglaublich gut geschmeckt, dass ich mir das für gestern Abend noch einmal bestellt habe. Also muss ich die Wiederholungen jetzt auf 3x korrigieren. Die liebe Frau aus der Kolonie war heute in der Praxis und hat mir für Samstag eine weitere Bohnenportion angekündigt. Hach, wie freue ich mich schon darauf!

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Speis&Trank, Topf,Tisch und Gastlichkeit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Gomashio

  1. leonieloewin schreibt:

    Liebe Elvira, ich lerne von Dir immer wieder Neues. Ob ich je Zeit habe, es auszuprobieren, weiß ich noch nicht, aber ich weiß nun, wo ich es finde. Liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Ich liebe ja salzige Dinge. Früher habe ich sogar das Salz, das in den Salzstangentüten zurück blieb, mit den Fingern aufgeschleckt. Und als ich letztens Focaccia buk, waren die groben Salzkristalle darauf fast das Leckerste.
      Liebe Grüße in den Süden von Elvira

      Gefällt mir

  2. Wow, das sieht sehr lecker aus und klingt auch so. Zwischen Erblicken im Reader und Aufrufen Deiner Seite habe ich mir sofort „Bohnen“ auf meinem Einkaufszettel notiert. Sesam habe ich sowieso immer hier, also kann es Freitag losgehen. Und ich freue mich sehr darauf! Danke für die Idee! ☼

    Gefällt mir

  3. Eva schreibt:

    Oh, das sieht verführerisch aus. Wir genießen zurzeit auch den Luxus von frischen Bohnen aus Nachbars Garten.

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s