Fundstück I

Weihnachtsbaumschmuck. Im Schaufenster eines Blumenladens in der Gneisenaustraße gefunden. Beachtet die Preise!

IMG_0973

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Fundstück I

  1. vivilacht schreibt:

    fast umsonst, grins

    Gefällt mir

  2. Frau Blau schreibt:

    da ich nicht wirklich weiß was Weihnachtsbaumschmuck konventioneller Art kostet, weiß ich nicht, ob das jetzt SEHR teuer ist … aber für mich auf alle Fälle, trotzdem finde ich, besonders die Kühe, sehr witzig, allerdings weniger als Weihnachtsschmuck, aber damit habe ich es eh nur sehr peripher …

    herzlichst Ulli

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Ich habe schon sehr lange keinen Baumschmuck mehr gekauft. Erstens hätte ich ausreichend und zweitens haben wir seit drei Jahren keinen Baum mehr. Nur für meinen Mann und mich lohnt sich das nicht (ich vermisse ihn aber sehr!). Ganz besonders das gemeinsame Schmücken mit den Kindern am Abend vor Heiligabend. Das war immer lustig und auch romantisch. Meistens hörten wir Weihnachtsmusik aus allen Ländern der Welt (am meisten mochten wir die skandinavischen), ich trank einen Sekt, mein Mann und die Kinder Saft. Seit meine Mutter vor vier Jahren nach Weihnachten starb und wir seitdem Heiligabend bei dem einen und am 2.Feiertag bei dem anderen „Kind“ sind, ist Weihnachten eben anders geworden. Eine Zeit ist vergangen, eine neue hat begonnen. Dennoch könnte ich schon jetzt wieder heulen wenn ich an das kommende Fest denke. Da hilft alle Vernunft nicht und kein Gerede vom nicht in die Vergangenheit sondern in die Zukunft sehen. Nur die, die das sagen, haben bedeutend mehr Zukunft als ich! Ich hingegen habe mehr Vergangenheit!
      Sei auch Du ganz herzlich gegrüßt!

      Gefällt mir

      • Liebe Elvira,
        wenn du den Baum vermisst, dann lohnt es sich auch einen zu schmücken.
        Du kannst dich ja mit einem nicht so großen Exemplar begnügen und ihn schon während der Adventszeit aufstellen.
        Falls deine Kinder und Enkel nicht zu weit weg wohnen, könnt ihr daraus ein Weihnachtsbaumschmückfest machen. Mit Kekse backen und Glühwein oder Kinderpunsch trinken.
        Es stimmt, die Zukunft sieht jetzt anders aus, aber doch nicht trauriger!!
        Liebe Grüße 🙂

        Gefällt mir

        • Elvira schreibt:

          Ich glaube eher, ich vermisse die Vergangenheit! Die Kinder wohnen nicht weit weg. Lustig war es, als die beiden Söhne schon ihre Frauen kannten und sie zusammen wohnten, aber noch kinderlos waren. Da fuhren alle am Heiligabend zu ihren Eltern. Unsere Söhne schliefen dann bei uns und hatten unglaublich viel Spaß miteinander. Sie verstehen sich nämlich sehr gut. Nun haben beide je zwei Kinder und haben natürlich ihr eigenes Weihnachtsritual gefunden (ich habe es damals genauso gehandhabt und nie gefragt, wie es meiner Mutter damit ging, dass sich plötzlich am Heiligabend die ganze Familie bei uns traf). Vielleicht bin ich um diese Zeit herum so sentimental, weil ich meine Mutter dann ganz besonders vermisse. Die Idee mit dem Bäumchen schon zur Adventszeit ist übrigens eine sehr gute!!
          Liebe Grüße von Elvira

          Gefällt mir

          • scratchysgarden schreibt:

            Der Blick in die Vergangenheit kann manchmal auch die Zukunft neu ebnen! Wir haben (gezwungenermaßen) ein neues Ritual geschaffen, weil eines der Schwiemütterchen zu alt geworden ist, um noch zu reisen: Die GANZE Familie kommt nun jährlich bei ihr zusammen, wir treffen uns dort, essen zusammen, schmücken ein Bäumchen, genießen das Beieinandersein und Highlight des Abends, würfeln unsere Geschenken aus 🙂 Ein Heidenspaß für alle Beteiligten … die alte Dame hat natürlich keine Arbeit damit (darf nix machen). Aber dadurch hat Weihnachten plötzlich eine ganz neue Qualität bekommen, weil dieses „sich-zerreißen“ wegfällt. Dafür verzichten wir dann auf das am 1. hier und am 2. da Spiel. Freunde von mir machen das mittlerweile auch und mieten extra dafür ein Ferienhaus an, weil die Familie zu groß geworden ist für eine Wohnung. Deren Kinder genießen das sehr, weil plötzlich aus der geschenkorientierten Kleinfamilie eine wuselige Fete mit Tanten, Onkels, Omas und Opas geworden ist, mit einer Menge Spaß und Spiele …

            Gefällt mir

            • Elvira schreibt:

              Das hört sich sehr gut an! Weihnachten soll ja auch Spaß machen. Das „Süßer-die-Kassen-nie-klingeln“-Spiel haben wir eh noch nie mitgespielt. Eine Bremse für familiäre Aktivitäten ist unser Hund. Er ist zwar unglaublich lieb und schmusig, aber auf der anderen Seite wird er bis ins hohe Alter auch sehr lebhaft bleiben. Das ist keine gute Kombination zu Klein(st)kindern. Vielleicht werde wir im nächsten Jahr doch mal eine Hundepension in Erwägung ziehen.
              Liebe Grüße von Elvira

              Gefällt mir

  3. kreadiv schreibt:

    Das sind sogenannte „Must Haves“ 😀

    Dann noch einen Baum dazu, der mindestens 50 Euro kostet…

    Sei herzlich gegrüßt
    Andrea

    Gefällt mir

  4. Franka schreibt:

    Es gibt doch auch diese Plastikbäume. Die rechnen sich mit der Zeit, weil man sie mehrfach verwenden kann. Wenn der Weichmacher erst mal raus ist, stinken sie auch nicht mehr nach Plastik. So lange kann man Tannenduft-Spray verwenden. Fliegende Schweine sehen darin bestimmt sehr hübsch aus 😉

    Es ist natürlich sehr verführerisch, alle diese Sachen zu sehen. Seitdem ich aussortiere, lockt mich das aber nicht mehr. Ich habe genug Weihnachtsdeko-Kram. Und ich stehe jetzt auch mehr auf ’natur‘.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Ich habe im Keller einen Koffer mit Weihnachtsschmuck. Viele Teile haben schon Jahrzehnte auf dem Buckel und sind überwiegend aus Holz. Einen Baum haben wir schon seit drei Jahren nicht mehr, einen künstlichen mag ich nicht kaufen. Eher kaufe ich ein paar Zweige für die Bodenvase.
      Liebe Grüße von Elvira
      (Am Sonntag bekomme ich das Aprikosenkernöl!!)

      Gefällt mir

      • Franka schreibt:

        Ah, prima, ich benutze für den Körper nichts anderes mehr.

        Wir haben auch seit ein paar Jahre keinen Baum mehr, nur noch Zweige, weil es mir immer leid tut, wenn sie dann kurze Zeit später so achtlos weggeworfen werden. Für dieses Jahr überlege ich mir das nochmal, aus familiären Gründen.
        Zum Schmuck habe ich zweierlei: silbern-violett oder (älter) rote Kugeln mit Strohsternen (etliche selber gemacht ) und goldenen Igelsternen, alle selber gemacht.

        Gefällt mir

  5. Gudrun schreibt:

    Einige Jahre hatte ich überhaupt keinen Baum, nur Zweige, die der Nachbar in seinem Garten beim Schneiden der Hecke übrig hatte. Mir reichte es. Meine Kinder schleppten mit dann einen künstlichen Baum an. Und den hole ich jedes Jahr aus dem Keller, zusammen mit einem uralten Koffer mit Weihnachtsschmuck. Der ist noch von meinen Eltern, schmückte also auch schon die Bäume in meiner Kindheit. Bei jedem Umzug musste der alte Koffer unbedingt mit.
    Für echte Handarbeit ist das wahrscheinlich nicht zu viel. Und meinen Kindern hätte wahrscheinlich eine Kuh auf dem Weihnachtsbaum gefallen. 😀
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Siehe dazu auch meine Antwort auf den Kommentar von Frau Blau! Unser Baumschmuck ist auch in einem alten Koffer. So ein dunkelbraunes Ungetüm aus Pappe (??) mit Schnappverschlüssen, die sich immer schwieriger schließen lassen.
      Liebe Grüße auch an Dich!

      Gefällt mir

  6. wildganss schreibt:

    Irgendwie nervt das Zeug. Trotzdem schön, dass es hier gezeigt wird mitsamt der Must-have-gesteuerten Preise- könnten wir ein Schwätzchen drüber halten bei Erdbeerkuchen mit Sahne…

    Gefällt mir

  7. Elvira schreibt:

    Im Sommer? Oder antizyklisch zu Weihnachten?
    Liebe Grüße von Elvira

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s