Auch eine Sichtweise

Und so sollte ich es wohl auch sehen:

„Ärger ist eine nachwachsende Ressource, aus der man Energie gewinnen muss.“

Aus einem Interview des Tagesspiegels mit dem neuen Zoo- und Tierparkchef in Berlin, Andreas Knieriem

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Auch eine Sichtweise

  1. leonieloewin schreibt:

    Gut, dass ich heute in die Stadt muss. Da kann ich mir das Buch gleich anschauen. Danke und liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

  2. piri ulbrich schreibt:

    Ärger umsetzen in positive Energie – ja, das gefällt auch mir. Ärgern ist auch Energie, aber unproduktiv…

    Gefällt mir

  3. wildganss schreibt:

    In der Bioenergetik habe ich gelernt, dass eine Depression verhaltener Ärger sein kann, man stelle sich vor, alle diese niedergedrückten „Patienten“ würden gegen Unzumutbarkeiten revoltieren, ihrem Ärger Ausdruck geben….

    Gefällt mir

  4. Gudrun schreibt:

    Ich frage mich gerade, was nach dem Ärger kommt. In der Phase bin ich, glaube ich.

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s