Kohlrabenkraut mit Fleckerln

Zwei Jahre ist es schon her, dass ich dieses Essen schon einmal gepostet habe. Alle, die keinen Kümmel mögen (ich habe das gerade in den damaligen Kommentaren nachgelesen), lesen jetzt einfach nicht weiter. Im Gegensatz zu 2012 habe ich im Kartoffelteig kein Ei, und die Fleckerln mit nur einem Hauch Öl ausgebacken. Einen Unterschied habe ich nicht rausschmecken können. Nur auf dem Foto würde es heute anders aussehen (damals war doch reichlich Öl im Spiel). Das Gericht kommt aus der Böhmischen Küche. Gefunden habe ich das Rezept in diesem Blog, der ganz besonders Gartenliebhabern sehr gut gefallen könnte. Das Rezept steckt hinter diesem Link!

DSC09452

DSC09451

DSC09453

 

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Speis&Trank, Topf,Tisch und Gastlichkeit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Kohlrabenkraut mit Fleckerln

  1. Hans-Georg schreibt:

    Das war sicher ich mit dem Kümmel.

    Gefällt mir

  2. perlengazelle schreibt:

    Die Fleckern aus rohen Kartoffeln und in rund und größer heißen bei uns Reibeplätzkes. Köstlich.
    Und Kümmel mag ich auch nicht … 🙂
    Aber sonst liest es sich gut!

    Gefällt mir

  3. wildgans schreibt:

    Liest sich köstlich! Dankbar bin ich stets auch für Hinweise auf interessante Blogs!
    Sonjalandregenendlichgruß

    Gefällt mir

  4. Gudrun schreibt:

    Lecker. Meine Tochter kommt bald, und da sie sich vegetarisch ernährt, wird’s gemacht. 🙂 Das Rezept kommt gerade Recht. Kümmel ist in Sachsen eh kein Problem.
    Gruß von der Gudrun

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s