Mein Schreiben an den Bundespräsidenten Gauck – als Reaktion auf seine Einladung zu einem Empfang

Diesen Brief hier zu rebloggen, war mir ein Bedürfnis!

vollytanner

Liebe Freunde.

Ich wurde vom Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland zu einem Empfang eingeladen. Nach reiflicher Überlegung, wie ich persönlich – als Mensch und Schriftsteller – damit umgehen soll, entschied ich mich, diese Einladung auszuschlagen.

Die Gründe dafür habe ich dem Bundespräsidenten Joachim Gauck per Old-School-Post und per Email an sein Amt zur Kenntnis gebracht.

Euch möchte ich nun auch informieren.

Ursprünglichen Post anzeigen 459 weitere Wörter

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mein Schreiben an den Bundespräsidenten Gauck – als Reaktion auf seine Einladung zu einem Empfang

  1. Homeveganer schreibt:

    Klare Worte. Und schön, dass ich hier durch dich davon erfahren habe! Ich denke nur, dass es den Bundespräsidenten nicht interessieren wird 😦

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Das vermuten einige der Leser bei vollytanner auch. Allerdings haben auch sehr viele diesen Brief rebloggt und ich kommentierte bei ihm, dass vielleicht alleine das bei einigen Lesern neue Gedankenwege anschubsen könnte. Das wäre doch auch ein Erfolg.

      Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s