Neujahrswünsche

Ein alter Text zum Jahreswechsel. Entstanden aus dem Projekt Wortbeflügler von BennoP.

Der Jahreswechsler

Er wechselte die Jahre wie die Hosen. Kaum hatte er sich an das neue Jahr gewöhnt, war es schon wieder so weit, sich von ihm zu verabschieden. Ihm blieb nicht einmal die Zeit für gute Vorsätze.

Als er dann eines Tages wieder an den wenigen Neujahrsgrüßen saß, die er jedes Jahr verschickte, und überlegte, welche Jahreszahl denn nun auf die Karten zu schreiben sei, wurde ihm klar, dass sein Leben an ihm vorbeizog. Daher fasste er einen Entschluss.

Er schrieb einen Gruß weniger und notierte stattdessen auf einem Zettel, den er sich an die Wohnungstür heftete, um ihn täglich vor Augen zu haben, er wolle das übernächste Jahr genießen. Das kommende schien ihm zu kurzfristig. Und doch streckte es sich, allein der Vorfreude wegen.

© BennoP

Und hier meine Beflügelung:

Ja, es vorfreute sich. Kaum begonnen, schon vorbei? Nein, nicht DIESES Jahr. Es streckte sich weiter, dehnte sich, freute sich. Es würde dauern. Lange dauern.

Er dagegen merkte nichts. Freute sich seines Zettels an der Tür. Freute sich auf das übernächste Jahr, schmiedete Pläne. Freundschaften wollte er aufleben lassen. Endlich das Buch lesen, das, noch immer verschweißt in seiner Plastikhülle, auf dem Nachttisch liegt. Die Einladungen fielen ihm ein. Klassenabschlusstreffen, seit Jahren hat er sie ignoriert. Im nächsten Jahr würde er zusagen, ganz gewiss. Was hat ihn jemals abgehalten? Vielleicht würde er sogar seinen Bruder besuchen. Schon der Gedanke lässt sein Herz schneller schlagen. Er kann es kaum erwarten.

Er hat sich einen Kalender gekauft. Seit Jahren das erste Mal. Keine Bilder. Keine Sinnsprüche. Überflüssige Gefühlsduseleien. Einzig das Kalendarium zählt. Tag für Tag ein Strich. Vorbei, vorbei, vorbei. Schnell das ganze Jahr abhaken. Aber es ziert sich, vergeht so quälend langsam, jeder neue Tag ein endloses Ticken. Sekunden, Minuten, Stunden.

Er verpasst das Frühjahr. Keine Amsel zwitschert, keine Blüte öffnet sich für ihn. Kein Sonnenstrahl erwärmt seine Haut. Das Spiel der Schatten an der Wohnzimmerwand, von der noch tiefstehenden Sonne so fragil in Szene gesetzt, erreicht sein Auge nicht.

Er wartet. Wartet, dass die Zeit vergeht. Aber das Jahr genießt sein Dasein. Es schickt einen heißen Sommer. Ferien. Urlaub. Berge und Meer. Müßiggang. Er schwitzt nicht. Er braucht keinen Urlaub. Er arbeitet und arbeitet. Vielleicht würde das Jahr dann schneller vergehen.

Die Einladung zum Klassentreffen kommt. Wie immer zum Herbstanfang. Er antwortet nicht. Nächstes Jahr, da wird er gehen, ganz gewiss. Sein Bruder schreibt einen Geburtstagsgruß. Den neuen Bestseller hat er ihm mitgeschickt. Weggelegt. Zu den anderen Büchern. Nächstes Jahr. Ja, nächstes Jahr, da wird er sie lesen. Alles so richtig genießen.

Doch das Jahr streckt sich weiter. Es schleicht durch seine Wohnung. Zäh wie Honig klebt es an ihm. Er kann es nicht abschütteln. Der Zettel an der Tür vergilbt. Mit Tesafilm schon ein Dutzend Mal erneuert. Die Schrift kaum noch erkennbar.

Der Winter kommt mit Frost und Schnee. Kunstwerke aus Eis an seinen Fenstern. Er haucht sie fort. Hält Ausschau nach dem nächsten Jahr. Es muss bald kommen. Nur wenige Tage noch. Dann beginnt sein Leben, ganz gewiss.

Feierlich hakt er den Tag ab, den letzten in diesem Jahr. Es hat ihn nicht bezwungen. Er war stark. Ist sich treu geblieben. Er schreibt einen neuen Zettel. Heftet ihn an die Tür. Gleich beginnt das ersehnte Jahr.

Und das alte Jahr streckt sich noch einmal. Und vorfreut sich. Denn es würde wiederkommen, beim zwölften Glockenschlag.

 

Kommt gut rüber in das Neue Jahr!

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Neujahrswünsche

  1. vivilacht schreibt:

    also das wuerde und werde ich sicher nicht machen. Ich geniesse soweit ich kann, jeden Tag. Ob krank oder gesund, Hauptsache es gibt etwas Gutes an jedem Tag und dieses finde ich fast immer.
    ich wuensche dir ein gutes Jahr, ein gesundes Jahr und wie ich bei dir immer mitlese, du verschiebst auch ncihts.
    vivi

    Gefällt mir

  2. leonieloewin schreibt:

    Ich wünsche Dir, dass Du das Neue Jahr in vollen Zügen genießen kannst. Liebe Grüße von der Insel Leonie

    Gefällt mir

  3. scrooge schreibt:

    Ein schöner Text. Auch ich wünsche dir ein gesundes, glückliches und genussvolles neues Jahr. Möge es gut werden. Liebe Grüße aus dem benachbarten Ausland.

    Gefällt mir

  4. Frau Momo schreibt:

    Wir wünschen Euch auch einen guten Jahreswechsel und alles erdenklich Liebe und Gute für 2015. Habt einen schönen Abend. Wir machen uns jetzt auf auf’s Land und holen das Weihnachtsgansessen nach 🙂

    Gefällt mir

  5. Ulli schreibt:

    Liebe Elvira, ja, so kann es gehen, wenn man nicht aufpasst. Die Momente kommen nicht wieder, ergreifen wir sie, wenn wir können und freuen uns mit denen, bei denen wir willkommen sind!
    Ich wünsche dir und deinen lieben Glück und Segen im neuen jahr, Gesundheit und viele freudige Momente, schön, dass es dich gibt 🙂 Ulli

    Gefällt mir

  6. Gudrun schreibt:

    Liebe Elvira, dir und deiner Familie einen guten Start in das neue Jahr. Es soll für euch ein Gutes werden. (Mail kommt noch. Heute muss ich erstmal Katzen trösten. 🙂 )
    Gruß von der Gudrun

    Gefällt mir

  7. paradalis schreibt:

    Liebe Elvira, ich wünsche dir und deinen Lieben einen angenehmen Jahreswechsel. Rutscht gut rein und für das Neue Jahr alles erdenklich Liebe! 🙂 Herzliche Grüße Heike

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s