SM der besonderen Art

Ich besitze noch alle meine Beißerchen und gehe, damit sich daran so schnell nichts ändert, regelmäßig zum Zahnarzt. Seit zehn Jahren bin ich ihm treu ergeben, denn er hat mir noch nie Schmerzen zugefügt. Als ich zu ihm kam, habe ich mir nach und nach alle Amalgamfüllungen ersetzen lassen. Nicht ein einziges Mal habe ich eine Spritze benötigt. Das Einzige, was immer unangenehm, aber dennoch zu ertragen war, sind die Zahnsteinentfernungen gewesen. Ich kann meine Zähne noch so gut putzen und mit Zwischenraumbürsten und Zahnseide reinigen, zahnsteinmindernde Spülungen verwenden, nichts hilft.  Heute stand eine Parondontosebehandlung an. Alle Beteiligten beteuerten im Vorfeld, dass das nahezu schmerzfrei wäre. Ich habe ihnen geglaubt. Das war ein Fehler! Vor dem eigentlichen Eingriff gibt der Zahnarzt ein betäubendes Gel in die Zahntaschen. Das Zeug wirkt auch ziemlich schnell. Also habe ich anschließend arglos den Mund brav geöffnet und den Arzt seine Arbeit beginnen lassen. Es tat scheußlich weh! Noch nie ist es mir passiert, dass ich vor Schmerzen die Lehne des Behandlungsstuhls so fest umklammert hielt, dass zu befürchten stand, diese könne Schaden nehmen. Mein Zahnarzt hat immer gute Laune. Bei den Behandlungen summt er meistens vor sich hin (nicht auf die Art, wie alte Männer es so nervtötend machen, sondern eher beruhigend). Das tat er auch heute. Und wie er da so summend in meinem Mund herumwerkelte und die nette Stuhlassistentin immer wieder meine Wange tätschelte, fiel mir der von mir heißgeliebte Musicalfilm „Little Shop of Horrors“ ein. Ganz besonders, da sehr naheliegend, die Zahnarztszene mit dem sadistischen Arzt (Steve Martin) und dem masochistischen Patienten (Bill Murray).

Nach der Folter habe ich mir wieder einen Bummel durch die Bölschestraße gegönnt (nicht ohne mich mit einem besonders leckeren Stück Torte und einem Cappuccino zu belohnen)

IMG_3339

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu SM der besonderen Art

  1. leonieloewin schreibt:

    Oh je, Du machst mir Mut. Ich muss demnächst endlich auch einmal wieder dorthin. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Leonie

    Gefällt mir

  2. Gudrun schreibt:

    Bloß gut, dass ich so eine fabelhafte Zahnärztin habe, bei der ich kaum Schmerzmittel brauche. Sie ist schon sehr alt und ich frage mich manchmal mit Sorge, was ich ihne sie tun würde.
    Hoffentlich bleibt sie mir noch lange erhalten.
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s