Schmetterlingsfarm

Ich werfe hier mal Fotos ins Sommerloch, die ich im letzten Jahr während meiner Reha auf Usedom aufgenommen habe. Heute eine kleine Impression aus der Schmetterlingsfarm. An einem regnerischen Sonntag machte ich mich auf den Weg dorthin. Nun mögen die meisten Menschen, die ich kenne, das Klima in solchen Anlagen überhaupt nicht. Keiner von ihnen käme auf die Idee, eine Reise in feuchtheiße Gefilde anzutreten. Ich hingegen liebe dieses Klima. Die Feuchtigkeit auf der Haut und in den Kleidern empfinde ich als angenehm. Auf dem Objektiv meines Fotoapparates hingegen war sie eher störend. Es dauerte eine gute halbe Stunde, bis es nicht mehr beschlug. Einige Besucher des Hauses waren ziemlich enttäuscht über die geringe Anzahl der Schmetterlinge. Das lag aber wohl daran, dass sie zu den Menschen gehörten, die feuchtes Tropenklima nicht mögen und daher schnell durch das üppige Grün dem Ausgang entgegen eilten. Dadurch entgingen ihnen viele Tiere, die sich zwischen den Pflanzen versteckten. Unter ihnen auch einige Stabheuschrecken und sehr gefräßige Raupen. Da ich mich aber in diesem Klima sehr wohl fühle, konnte ich mir die notwendige Zeit nehmen um auch unter die Blätter zu sehen oder geduldig darauf zu warten, dass ein nervöser Flatterer sich für wenige Sekunden auf einem ausruht – oder sich dafür meinen Finger aussucht.

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Schmetterlingsfarm

  1. quiltfru schreibt:

    Das sind ja wunderbare Photos. Mehr kann man dazu nicht sagen! Liebe Grüße, Birgitt

    Gefällt 1 Person

  2. Gudrun schreibt:

    In solchen Räumen findet man viel Ruhe, gell? Ich liebe es, auf solche Entdeckungsreise zu gehen und ich freue mich, wie ein Kind, wenn ich etwas entdecke.
    Der Schmetterling auf deinem Finger – ein schönes Foto.
    Grüße an dich.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Ja, es war entspannend ruhig, obwohl bei dem Regenwetter auch einige Familien mit Kleinkindern in dem Haus unterwegs waren. Wahrscheinlich wussten die Kinder instinktiv, dass die Schmetterlinge fortfliegen, wenn kreischende Menschlein durch das Haus flitzen. Lange blieb eh kaum jemand da. Es war den meisten definitiv zu unangenehm.
      Liebe Grüße,
      Elvira
      P.S. Ich habe den Tippfehler korrigiert

      Gefällt mir

  3. vivilacht schreibt:

    herrlich, ich liebe Schmetterlingsfarmen. Habe einige auf der Welt schon besucht in meinem Leben und freu mich immer wieder damit

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s