Hund an Tomate

Nein! Ich bin nicht in einem Restaurant mit einer derartigen Speisenauswahl. Dabei fällt mir gerade ein, dass ich vor Jahren auf einer Speisenkarte „Fledermaussuppe“ gelesen hatte und meinen Mann entsetzt darauf hinwies. Natürlich war das ein Lesefehler, im Angebot war Fliedermussuppe. Nun, meine Balkontomaten tragen reichlich Früchte. Ein Dutzend der in etwa dattelgroßen, süßen Tomaten haben wir uns  bereits schmecken lassen. Diese Pflanzen sind Nachfahren von Samen, die mir netterweise eine Bloggerin vor drei Jahren zukommen ließ. In den nächsten Tagen erwarten wir hier in Berlin hochsommerliches Sonnenscheinwetter. Die Tomaten wird es freuen. Und auch unseren Gaumen 😊 Der Hund macht uns die roten Früchte nicht streitig. Sie sind wohl nicht sein Geschmack.

image image

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Speis&Trank abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Hund an Tomate

  1. Eva schreibt:

    Unser Hund käme an Tomate nicht vorbei. Erdbeeren, Tomaten, alles was in erreichbarer Höhe ist wird gepflückt und verzehrt, sogar vor den Stacheln der Brombeeren lässt er sich nicht abhalten.

    Gefällt 1 Person

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s