T-Rex

verbinde ich immer noch als allererstes mit Marc Bolan. Gehörte zu meiner musikalischen Sozialisation. Später traten dann die Dinosaurier in mein Leben. Besondere Schuld daran trug Sohn 2. Schließlich wusste ich fast alles über Tyrannosaurus rex , Stegosaurus, Brachiosaurus, Eoraptor, Ichthyosaurus, Triceratops & Co. Filme wie „In einem Land vor unserer Zeit“ und „Jurassic Park“ sorgten dafür, dass sämtliche Saurier zunächst als Plüschtiere (Film 1) und später als gut nachgebildete Kunststofffiguren der Firma Schleich die Kinderzimmer bevölkerten. Einige der letzteren Figuren haben das Erwachsenwerden ihres Besitzers überlebt und werden jetzt von dem Enkelsohn bespielt. Heute nun sah ich ein besonderes Exemplar am Straßenrand. Offensichtlich musste es eine Verdauungspause einlegen.

img_0583

Nachtrag 9. Oktober: Heute kurz vor sieben das Radio im Bad eingeschaltet und den Rest von Ride a white swan gehört. Marc Bolans Stimme ist einfach unverkennbar.

Dieser Beitrag wurde unter Musik, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s