Enkelin zu Besuch

Erstmalig ist meine große Enkeltochter bei uns über Nacht zu Besuch. Das alte Kinderzimmer wurde reaktiviert, was sich richtig gut anfühlt. Etwas anstrengend ist nur der Hund, der am liebsten rund um die Uhr bei dem Kind sein möchte. Mit ihren sieben Jahren hat sie GsD keine Angst mehr vor ihm und kann gut mit ihm umgehen. Natürlich lasse ich die beiden dennoch nie aus den Augen.

Am liebsten bastelt meine Enkelin, da sind unserer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Gestern wollten wir Blätter, Kastanien und Eicheln sammeln. Da hat uns der Hund einen Strich durch die Rechnung gemacht. Als wir am Mittag mit ihm draußen waren, bemerkten wir, dass er blutigen Urin absetzt. Also stand ein Besuch bei der Tierärztin auf dem Programm. Während ich mit Karlchen dort war, spielte der Opa mit seiner Enkeltochter UNO. Dann holten sie mich vom Tierarzt ab und Laura durfte sich in den Buchhandlung nebenan ein Buch und ein Hörspiel aussuchen. Der Hund hat eine Blasenentzündung, die antibiotisch behandelt wird.

img_0593 img_0594

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Enkelin zu Besuch

  1. Ulli schreibt:

    Liebe Elvira, der Satz „irgendwas ist immer“ schwingt durch diese ansonsten wunderbare Geschichte. Gute Besserung für den Hund und euch noch viele solcher Tage ohne irgendwas …
    herzliche Grüsse
    Ulli

    Gefällt 1 Person

    • Elvira schreibt:

      Es waren drei wirklich schöne Tage. Am ersten Abend kam Laura weinend aus dem Zimmer. Sie hatte großes Heimweh. Nach einem Telefonat mit der Mama wollte sie es dann doch bei uns versuchen. Als sie heute abgeholt wurde, flossen wieder Tränen. Sie wollte unbedingt noch bei uns bleiben.
      Herzlichst,
      Elvira

      Gefällt 2 Personen

      • Ulli schreibt:

        So ist das bei meiner Enkelin auch oft, da wohnen wirklich zwei Seelchen in den Kinderbrüsten … ich freue mich aber für euch, dass ihr es jetzt einmal gemacht habt, ich staune, dass es solange gedauert hat!
        liebe Grüsse
        Ulli

        Gefällt 1 Person

        • Elvira schreibt:

          Wir hätten das gerne viel früher gemacht. Unser leidenschaftlicher Hund war – und ist bei den drei Jüngeren – das Problem. Die Große weiß mittlerweile, was das Bellen bedeutet. Wenn jemand kommt, riesige Freude. Wenn jemand aufsteht, Sorge, dass derjenige gehen könnte. Außerdem war er in diesen Tagen zunächst hin-und hergerissen, bei wem er bleiben soll. Sind mein Mann und ich zu Hause, dann liegt er stets bei mir. Aber nun war ein dritter Mensch in der Wohnung, ein dritter Raum wurde bewohnt. Da wohnten auch in seiner Hundebrust zwei Seelen. Lag meine Enkelin auf der Matratze und las oder hörte ein Hörspiel (Dorie kann ich jetzt mitsprechen), dann lag er neben ihr auf dem Fußboden. Das war ein schönes Bild. Etwas sehr warmes!

          Gefällt 1 Person

  2. wildgans schreibt:

    Schön, was du da erzählst – außer der Hundeentzündung natürlich, zum Glück habt Ihr es gleich gemerkt!
    Das Katzenmäppchen ist so hübsch. Selbst genäht?
    Gruß von Sonja

    Gefällt mir

  3. vivilacht schreibt:

    meine Enkelinnen basteln auch sehr gerne und machen Puzzle etc. Die Buben sind heutzutage mehr am Computer interessiert oder an den Buechern. Fein, dass du deine Enkelin auch laenger hattest. Meine wohnen ja ganz Nahe und die Kinder sind mindestens 1 mal in der Woche bei mir. Mit ueber Nacht bleiben, das mache ich nur als Ausnahme. Sonst habe ich sie dauernd hier und das wird mir zuviel.
    Gute Besserung an deinen Hund und alles Liebe

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s