Eine Ente

ist mir ins Haus geflattert. Keine Zeitungsente und keine Ente kross. Auch kein Qietscheentchen. Eine Mandarinente kam mit der Post. In sich ruhend sitzt sie am Rand eines Gewässers und schaut einem unsichtbaren Treiben zu. Was sie wohl beobachtet? Die Antwort bleibt meiner Phantasie überlassen. Und meiner Stimmung. Dieses Bild, das Uli vor längerer Zeit in ihrem Blog vorgestellt hat und das mich sofort ansprach, ist nun meins. Ich werde es neben die Amsel hängen, meine liebe Blogfreundin. Du hast mir eine unbeschreibliche Freude bereitet. Vielen, vielen Dank!
img_0723
Die Ente bleibt in diesem Rahmen, denn ich mag nicht nur den Kontrast, sondern auch deine Kreativät, die auch aus der Rahmencollage spricht.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eine Ente

  1. Ulli schreibt:

    Ich freue mich sehr, liebe Elvira, dass ich dich überraschen konnte. Seit Wochen lag hier der Zettel rum, auf dem stand nur ein Wort Mandarinente … und dann bekam ich ganz viele von diesen kleinen Rahmen geschenkt, die aber quietschegelb sind und da hatte ich die Idee, ich feile noch dran, du bist sozusagen die Erste gewesen 😉 Und weil ich dann auch immer Kalender mache, habe ich endlich auch wieder Fotos bestellt- jau und nu freu ich mich, dass du dich freust, SCHÖN 🙂
    ich sende dir ein glückliches Lächeln durch die Nacht, du treue und liebherzliche Bloggerfreundin
    Ulli

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s