Tweet meines Sohnes und kluge Worte eines kleinen Kindes

Und wenn die Musik aus dem Körper ist? Und der Körper keine neue speichert? Wenn unsere Füße nicht mehr wippen  und unsere Arme nicht mehr schwingen? Was, wenn die Musik verstummt ist? Oder verstimmt? Wenn wir verstimmt sind? Wer wird uns wieder stimmen, wenn wir die Misstöne nicht wahrnehmen? Wenn wir überhaupt nicht bemerken, dass wir nicht mehr tanzen? Bis ein kleines Mädchen solche Sätze spricht und der Verlust meiner Musik mir schmerzhaft bewusst wird.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Tweet meines Sohnes und kluge Worte eines kleinen Kindes

  1. wildgans schreibt:

    Wie schön, diese wunderbaren Kinderworte!
    Wie kam es zum Verlust bei dir?
    Gruß von Sonja, die bei so mancher Musik weinen muss

    Gefällt 1 Person

  2. Gudrun schreibt:

    Liebe Elvira, hole dir deine Musik wieder. Bitte. Laute und leise, kraftvolle und getragene, traurige und lustig flotte, welche, die du noch nie mochtest und über die man streiten kann … Ich wünsche es dir so sehr.
    Die Worte deiner Enkelin sind wunderbar.

    Gefällt 1 Person

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s