Tattoos

Na, dann auch für die Blogöffentlichkeit:

 

Beide Tattoos haben natürlich ihre Bedeutung. Die Schreibfeder in der offenen Unendlichkeitsschleife hat die Künstlerin nach einem Gespräch mit mir entworfen. Es ging dabei um die Lust am Schreiben und was am Ende bleiben wird von den Menschen. Ich denke, dass Kunst bleiben wird. Bücher und Gemälde und Skulpturen und Musik. Sie werden weitergegeben, von Generation zu Generation zu Generation. Sie leben in Büchereien, in Museen, Galerien und treiben mit den Strömen im Netz hinaus in die Welt. Auch wenn ich selbst nicht mehr mit der Hand schreibe (niemand kann meine Klaue entziffern, nach ein paar Stunden selbst ich nicht mehr), erschien mir Janis´Entwurf stimmig. Das zweite Tattoo habe ich vorgegeben. Auch wenn ich hier geboren wurde, habe ich mich immer nach Australien gesehnt. Als ich dann endlich dort war, fühlte es sich an, als wäre ich nach Hause gekommen. Ich kann das nicht verstehen, denn alle meine Vorfahren wurden in Deutschland geboren. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja doch frühere Leben? Oder eine australische Seele hat sich meinen Körper ausgesucht? Wie dem auch sei, ich wollte ein Känguru. Meine erste Idee war ein Bumerang, doch der hätte bunt sein müssen. So nach Aborigine-Art. Aber ich wollte ein schwarzes, zartes Tattoo. Schließlich entschied ich mich für dieses Känguru. Mir gefiel die Art der Darstellung. Noch ist es tiefschwarz. In einigen Wochen wird es den Farbton der Feder haben. Oft werde ich gefragt, was für eine Inselgruppe ich auf meinem Arm hätte. Denn wer mir gegenübersteht, erkennt das Tier nicht auf den ersten Blick. Manch einer aber auch nicht auf den zweiten.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Tattoos

  1. Hans-Georg schreibt:

    Hm, sowas zartes an der Stelle finde ich toll. Man hat es ja auch ständig vor Augen. Sehr sehr schön!

    Gefällt 2 Personen

  2. Martin schreibt:

    „Kunst wird bleiben.“ – Klasse! 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. wildgans schreibt:

    Was machst du denn für Sachen! Ganz schön mutig!
    Das Wieangekommengefühl hatte ich damals in der Hohen Tatra. Merkwürdig, auch das mit dir und Australien! Schön, dass du davon erzählst und die Körperzeichnungen hier zeigst!

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s