Das Land, in dem ich leben will

Eine Bloggerin schickte mir eine Mail mit dem Link zu diesem Lied von Bodo Wartke. Diesen Text, dem ich so absolut zustimme, kannte ich zwar schon, aber ich hatte ihn fast wieder vergessen. Ich habe mich gefragt, woran das liegt, dieses schnelle Vergessen. Und mir fallen  alle diese Satiresendungen ein, die politischen Kabaretts und Magazine. Wie oft habe ich in den diversen Mediatheken bestimmte Sequenzen gesucht, weil eine Aussage, ein Sprachwitz oder einfach eine Formulierung so wunderbar gelungen, so perfekt meinen Gedanken und Gefühlen angepasst war, dass ich mir Notizen machen musste. Oder kopieren und irgendwohin speichern. Bis mir auffiel, dass ich diese als Erinnerung gedachten Notizen anschließend vergaß. Es waren schlicht und einfach zu viele. Und doch zu wenige! Zu wenige, um dieses Land zu dem zu machen, von dem Bodo Wartke singt. Denn in den Medien, die von der großen Mehrheit konsumiert werden, wird eher Angst geschürt, werden Vorurteile und Rassismus gepredigt. Dennoch werde ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass meine Kinder und Enkelkinder weiterhin in einem Land leben dürfen, das sich Demokratie auf die Fahne geschrieben hat. Einem Land mit einem Grundgesetz, in dem alle Menschen gleiche Rechte haben sollten. Einem Land, das uns Meinungsfreiheit garantiert. Es gibt vieles zu verbessern, natürlich. Aber wenn wir diesen Standard erhalten, wenn wir menschenverachtende rechte Gewalt aufhalten können, dann bin ich schon zufrieden.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Das Land, in dem ich leben will

  1. quiltfru schreibt:

    Ich danke Dir so sehr für diesen blogbeitrag. Und Du hast – wie immer – den Ton so richtig gut getroffen. Ich habe heute dieses Lied mit meinem Mann noch einmal gehört und wir waren beide davon überzeugt, dass es keiner von uns besser hätte sagen können. Warum nur wird dieses Lied nicht auf den Sendern gespielt? Liebe Herbstgrüße (brrrr) Birgitt

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Ich danke Dir! Das war ein guter Grund für einen Blogbeitrag!
      Auch bei uns ist der Herbst jetzt so richtig eingezogen. Um kurz vor sieben bei acht Grad und Nebel auf den Wiesen mit dem Hund die erste Runde gedreht. Und zum ersten Mal den Schal etwas enger um den Hals gelegt. Aber heute soll es ein wirklich guter Herbsttag werden, bei 19 Gard und Sonnenschein. Leider werde ich fünf Stunden davon in der Praxis arbeiten müssen.
      Liebe Grüße,
      Elvira

      Gefällt mir

  2. wildgans schreibt:

    Was für ein feiner Gut-Tu-Text, liebe Elvira!!!
    Gruß von Sonja

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s