Der 3. Feiertag ist nun auch vorbei

Doch, doch, bei uns gibt es einen dritten Feiertag. Der wurde vor einigen Jahren von Sohn 1 eingeführt. Was zunächst wie ein einmaliges Ereignis aussah, hat sich zum Ritual entwickelt. Erst kam die Sohntochter, später auch der Sohnsohn, also meine Enkelkinder, zur Nachmittagsvorstellung in den Weihnachtszirkus Roncalli mit. Gestern stand der Besuch allerdings auf der Kippe. Auch wenn ich über die Feiertage sehr moderat gegessen und getrunken hatte, meinte mein Darm es gar nicht gut mit mir. Gott sei Dank hatte ich in unserer Hausapotheke noch ein entsprechendes Medikament. Mein Mann fuhr mich zum Tempodrom und zurück nahm ich ein Taxi. Alles ging gut! Die Vorstellung war nicht ganz so spannend wie in den Jahren davor, aber hatte auch ihre Höhepunkte. Eine Besonderheit bei Roncalli ist immer noch die Livemusik. Es sind hervorragende Musiker und SängerInnen. Auch die Clowns sind keine, vor denen man Angst haben muss. Obwohl einer bissig war.

Ach ja, es gab auch Geschenke. Mein Mann hat so einen geflügelten Satz, der über die Jahre aus einer Werbung bei ihm hängen geblieben ist. Wenn es um Wünsche geht, oder jemand etwas will, sagt er: Ich will Kühe. Also habe ich ihm einen 400-Seiten-Wälzer über Kühe geschenkt. Das war eine gelungene Überraschung! Die Fotos in dem Buch sind einfach wunderschön und natürlich gibt es jede Menge Informationen zu den Rindern aus der ganzen Welt. Ich habe ein Buch über die geheime Sprache der Kunst und einen Gin von meinem Mann bekommen. Passend dazu ein gemeinsames Ginseminar von und mit Sohn 1. Sohn 2 überraschte mich mit einer CD von Seeed. Obwohl, die Überraschung steckte eher in der Hülle. Eine Eintrittskarte zum Konzert in der Waldbühne. Schön, wenn Frau schon etwas hat, worauf sie sich im nächsten Jahr freuen kann. Mein Mann bekam noch ein Buch, und ein OL-Kalender rundete mit einigen Süßigkeiten alles ab. Extra erwähnen muss ich an dieser Stelle ein Geschenk von Sohn 2: Ein großer, selbstgebackener Stollen. Es ist der beste Stollen überhaupt! Schon letztes Jahr erfreute er uns damit. Wir haben das Riesenteil portionsweise eingefroren und über das ganze Jahr genossen. So werden wir es wieder machen.

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei, Unterwegs abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der 3. Feiertag ist nun auch vorbei

  1. Gudrun schreibt:

    Ohhh, zum Konzert von Seeed würde ich doch glatt mitkommen. Ich mag die sehr.
    Es ist schön zu lesen, wie ihr euch in der Familie Gedanken macht über die Geschenke für die anderen. So macht Schenken Spaß.
    Liebe Elvira, ich lass dir liebe Grüße da.

    Gefällt 1 Person

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.