Etüde 17/18 2020 Nr.2

Die folgende Geschichte erklärt, wie es zu diesem zweiten Beitrag für Christianes Etüden gekommen ist. Völlig ungeplant. Putzen kann  also auch kreativ sein.

Bücher-Klo

Als Kind träumte ich davon, einen fliegenden Teppich zu besitzen. Wenn es mir nicht gut ging oder ich mich unverstanden fühlte, stellte ich mir vor, wie es wäre, bäuchlings auf diesem Teppich zu liegen und von oben auf die Welt zu schauen. Ich sah, wie im Wind meine Haare wehten und die Fransen des Teppichs lustig flatterten.  Irgendwann hörten diese Träume auf und Bücher wurden mein Zufluchtsort. Bücher spielten in unserer Familie immer eine große Rolle, denn wir lesen alle sehr gerne. Immer und überall. Ich war sehr dankbar, als wir in eine Wohnung mit Gästetoilette zogen. Sohn 2 hatte nämlich die Angewohnheit, auch auf der Toilette zu lesen, wobei er ständig die Zeit vergaß. Ich glaube, nicht einmal eine gläserne Tür hätte ihn dabei gestört. Die Söhne sind längst erwachsen und selbst Väter von lesebegeisterten Kindern. Letztens fand ich beim Aufräumen ein Bild wieder, das die Bedeutung dieses stillen Örtchens sehr gut symbolisierte. Lange habe ich überlegt, was ich damit anfange. Die Söhne wollten es nicht, sie haben selber genug Wandschmuck. Heute war der Frühjahrsputz der Bäder an der Reihe. Nach getaner Arbeit sah ich mich um und habe das Bild an seinen alten Platz gehängt. Wäre ich heute Kind, dann würde ich nicht von fliegenden Teppichen träumen. Heute würde ich mir diesen Drachen zum Freund wünschen. Nicht, um auf ihm zu fliegen. Nein, um neben ihm zu liegen in diesem Raum voller Bücher und mit ihm zu lesen.

Dieser Beitrag wurde unter Etüden abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Etüde 17/18 2020 Nr.2

  1. Christiane schreibt:

    Klo-Leser habe ich ein Stück weit gefressen, das muss ich zugeben, wobei ich irgendwo mal gelesen habe, dass das überwiegend Männer seien. Demzufolge würde ich auch das Bild nicht an jenen Ort hängen.
    Aber das Bild ist schön; und deine Etüde ist sehr nachvollziehbar. Ich hatte auch Teppichträume als Kind.
    Liebe Grüße und danke!
    Christiane 😀

    Gefällt mir

  2. 365tageimleben schreibt:

    Ich habe auch so eine Klo-Lesern und -Musikhörerin, manchmal nervt das ganz schön, aber zum Glück haben wir aber auch eine Gästetoilette, die ihr aber zu klein ist ;). bald ziehst sie nun aus und wird mir so fehlen, aber zum Glück gibt es ja all die vielen Bücher, die warten gelesen zu werden.

    Lieben Gruß
    Ela

    Gefällt 1 Person

    • Elvira schreibt:

      In unserer Toilette stand ein Hocker, auf dem Bücher lagen. Bei den Söhnen ist das heute immer noch so. Wobei nur Sohn 1 in seinem Haus ein Gäste-Bad hat. Bei beiden Söhnen liegen mittlerweile aber keine dicken Wälzer mehr dort, eher dünne Bücher mit Kurzgeschichten oder Magazine.
      Liebe 5,
      Elvira

      Gefällt mir

  3. Myriade schreibt:

    Eine zweite Toilette ?! Ein Traum für Menschen, die mit Klo-Lesern zusammenleben !!

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Als wir einzogen, war Sohn 2 gerade sechs Jahre alt und begann seine Lesekarriere. Ich weiß bis beute nicht, warum Lesen Ur dem Klo sein muss. Selbst wenn ich ein spannendes Buch lese, lege ich es lieber für die wenigen Minuten, die so ein Toilettengang normalerweise benötigt, zur Seite. Außerdem hatten die Kinder jeder ein eigenes Zimmer, in dem es auch viel gemütlicher war. Na ja, bei beiden Söhnen liegt auf deren Toiletten auch heute noch Lesestoff…

      Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Sohn 2 selbst besitzt kein Gäste-WC. Mittlerweile fasst er sich kürzer, da er sich die Toilette mit Frau und zwei Kindern Teilen muss.

      Gefällt 1 Person

  4. Werner Kastens schreibt:

    Habe gerade einen roten Kopf bekommen. NEIN, ich äußere mich nicht dazu!

    Gefällt mir

  5. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 19.20.20 | Wortspende von Olpo Olponator | Irgendwas ist immer

  6. Katharina schreibt:

    Ich glaube, das ist so ein Männderding. Vor Handys waren es die Bücher oder Zeitungen. Ich würde mich da auch lieber neben den Drachen legen. 🙂

    Gefällt 1 Person

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.