Normalerweise nichts für mich

Um den Anschluss an einen Autor und seine Autorenfreunde/Projekte nicht zu verlieren, bin ich vor ein paar Jahren zum Twitterer geworden. Und wie das so ist, entdeckte ich dort einige Blogger, denen ich mich schon lange verbunden fühle. Mittlerweile folge ich einigen Zeitungen, Organisationen und Kultureinrichtungen. Aber, auch wenn ich noch so bemüht bin, bleiben mir die gehässigen, rassistischen, verschwurbelten Tweets nicht erspart. Meistens versuche ich, sie zu überlesen, aber das gelingt nicht immer. Dennoch überwiegen für mich die positiven Seiten. Links zu lesenswerten Artikeln, Informationen über Veranstaltungen – was sich gerade jetzt als wichtig erwies -, und viele Fotos und Videos, die einfach das Herz erwärmen und gute Laute machen. Vor einer Woche bekam ich von Ulli eine Einladung für die #PhotosOfMyLifeChallenge. Jeden Tag ein Bild, eine Woche lang, keine Menschen, keine Erklärungen. Der Eingeladene konnte wiederum jemanden einladen, was aber keine Bedingung war. Da ich, wie oben bereits geschrieben, kaum Privatpersonen folge, hätte ich höchstens für zwei Tage jemanden nominieren können. Normalerweise ist so etwas nichts für mich. Das ist so ein bisschen wie diese Kettenbriefe oder die Awards, die besonders tolle Blogs bekommen. Aber ich kenne Ulli und war auch gespannt auf die Fotos, die die Menschen zeigen würden. Ich muss gestehen, dass ich fast ein bisschen traurig bin, dass die sieben Tage schon vorbei sind. Das große gelbe Ding ist keine Zecke, wie mein Mann meinte, sondern ein Maiskorn im Taubenfutter. Und ja, in diesen sieben Tagen habe ich auch mein 2000-Teile-Puzzle geschafft


Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Normalerweise nichts für mich

  1. Oma Schlafmuetze schreibt:

    Tolle Fotos, tolles Puzzle 🙂

    Gefällt mir

  2. quiltfru schreibt:

    Ich lese gern bei Bette Middler auf Twitter mit. Es ist schön, Stimmen zu hören, die wirklich gegen diesen unsäglichen US Präsidenten sind und sich dabei nicht imTon vergreifen. Auch wenn man nicht so gut Englisch kann, die vielen kleinen Filmchen sind aufmunternd. Schönes Wochenende, Birgitt

    Gefällt 1 Person

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.