Vom Hafer gestochen

wurde ich nicht, denn ich bin weder nervös, aufgedreht, noch piekst mich was am Allerwertesten. Dieses Sprichwort „Vom Hafer gestochen“ beschreibt die Folgen, wenn Pferde zu viel von dem Getreide fressen

Vom Hafer gestochen werden.

Zu viel Hafer wirkt auf Pferde wie eine Droge. Dann werden die Vierbeiner gerne übermütig. Einen Teil des Futters scheiden die Pferde unverdaut aus, wodurch sie am empfindlichen Hinterteil unsanft gepikst werden.

Vor einiger Zeit postete Gudrun ein Bild ihrer Haferkekse. Ich hatte noch Haferflocken, die aufgebraucht werden mussten, und probierte ein Rezept aus dem Netz aus. Die Kekse waren lecker, besonders nach mehreren Tagen. Mittlerweile sind sie verspeist und ich habe erneut welche gebacken. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt, statt gemahlener Haselnüsse habe ich Mandeln genommen. Die Haselnüsse schmeckten zu sehr vor. Statt mit Zucker wurde mit Honig von einem Rudower Imker gesüßt. Das Highlight aber sind die Cranberries! Einen Keks haben wir probiert, der Rest kam in eine Keksdose. Nun kann sich der Geschmack bis zum Wochenende entwickeln.


Dieser Beitrag wurde unter Speis&Trank abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vom Hafer gestochen

  1. quiltfru schreibt:

    Oh ja, das könnte ich mir sehr lecker vorstellen. Gruß Birgitt

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.