Mehr als interessant

ist dieser Artikel im heutigen Tagesspiegel. Da wird aufgezeigt, wer alles hinter #allesdichtmachen die Fäden gezogen hat und welche Agenda wirklich verfolgt wird. Es ist zum Teil sehr erschreckend!

https://www.tagesspiegel.de/kultur/filmbranche-und-querdenker-das-antidemokratische-netzwerk-hinter-allesdichtmachen/27149604.html

Zitate aus dem Artikel:

„…Brandenburg ist Notfallmediziner, Unternehmer und Begründer der Initiative „1bis 19“, zu deren Hunderten von Unterstützer:innen auch der Schauspieler Volker Bruch und Regisseur Dietrich Brüggemann gehören…..“

„…In der Sendung spricht Paul Brandenburg von einer „Art Kulturkampf des Rechtes auf physisches Leben gegen Menschenwürde und Lebensqualität“. Er sieht keinerlei rationalen Grund für die Corona-Maßnahmen, sie seien „medizinischer und juristischer Unsinn“….“

„…Brandenburg fällt durch zahlreiche Auftritte in sogenannten „alternativen Medien“ wie Oval Media, Kaiser TV und der Kommunikationsstelle Demokratischer Widerstand auf. Berührungsängste bestehen aber auch nicht zu russischen Medien, die staatliche Propaganda verbreiten. Im Februar war Brandenburg als Talkgast beim Sender SNA eingeladen, der zur selben Mediengruppe wie Russia Today und Sputnik gehört.

Im November 2020 war er unter anderem als Gast bei Oval Media, zum Thema „Die Verdrängung der Sterblichkeit“. Die Medienagentur ist federführend bei der Produktion der Live-Übertragungen der „Stiftung Corona Ausschuss“ um  Dr. wolfgang Wodard Rechtsanwalt Reiner Füllmich sowie der Rechtsanwältin und Hutmacherin Viviane Fischer…“

„…Doch traut sich niemand, öffentlich über die Entstehungsgeschichte (der Kmpagne) zu reden, weil damit in einem Umfeld, in dem persönliche Beziehungen eine wichtige Rolle spielen, die eigene Karriere aufs Spiel gesetzt werden könnte. Auch #allesdichtmachen ist ein Produkt dieser Verflechtung privater und beruflicher Kontakte. Und einiges deutet darauf hin, dass größere Namen involviert sind, über deren Beteiligung bisher nur gemunkelt wird….“

„…Listen dieser Ärzte, die mit im Internet kostenlos herunterladbaren Blanko-Bescheinigungen arbeiten, kursieren schon lange im Lager der Corona-Leugner und Teilnehmenden von “Hygiene-Demos”. Ob Brandenburg auch das Attest für Volker Bruch ausstellte, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Sicher ist hingegen, dass Paul Brandenburg aktuell bei zwei Corona-Teststellen (in der Sonnenallee 61 und der Husemannstr. 17), die vom Berliner Senat gefördert werden, als Geschäftsführer gelistet ist. Somit wird immer klarer, dass #allesdichtmachen nicht bloß die spontane Äußerung einer Gruppe von ernstlich besorgten Filmschaffenden ist, als die sie Dietrich Brüggemann in den Medien darstellt. Sondern Teil einer größeren Kampagne, die eine antidemokratische Agenda verfolgt….“

Dieser Beitrag wurde unter Corona veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mehr als interessant

  1. Hans-Georg schreibt:

    Es ist äußerst schade, dass kaum noch jemand Rückgrat hat und die Dinge, wie du das gerade machst, beim Namen nennt. Als ich mich vor 24 Jahren bei meinem Arbeitgeber und bei den Kollegen geoutet habe, hätte das auch nach hinten losgehen können. Ist es aber nicht. Aber viele Menschen haben einfach Angst, dass sie Nachteile haben wenn sie sich outen, wenn sie die Wahrheit sagen und anderen, von denen sie evtl. beruflich abhängig sind, öffentlich irgendwelche dummen Ideen oder Tätigkeiten vorwerfen. Wie erbärmlich!

    Gefällt mir

  2. Gudrun schreibt:

    Ich kenne den Artikel, aber dein Link funktioniert leider nicht. Es ist schon erschreckend, wie auf breiter Basis agiert wird. Nein, das sind nicht nur einpaar Spinner.
    Der Artikel ist wirklich interessant.
    Liebe Elvira, ich schick dir herzliche Grüße.

    Gefällt 1 Person

  3. quiltfru schreibt:

    Wie dämlich muss man sein, dass man auf diese Strippenzieher hereinfällt? Mehr kann ich dazu nicht sagen.Wie heißt es so schön: Worte sind wie Vögel, sind sie einmal heraus, kann man sie nicht wiederholen. @ alle die Schauspieler: Da nützt auch kein nachträgliches Entschuldigen. Eine Nacht drüber schlafen, bevor man so etwas macht, das wäre vielleicht sinnvoller gewesen.
    Eine schöne Woche wünsche ich Dir, Birgitt

    Gefällt 1 Person

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.