Was – oder wer – ist schon cool?

Aus dem Netz fischte ich dieses Foto, eine Quelle war nicht angegeben. Der oder wahrscheinlich eher die Postende bezeichnete es auch als Netzfund.

Ich musste schmunzeln, denn viele der Aussagen konnte ich bestätigen. Nur Auto oder Roller bin ich nie gefahren, meinen Führerschein machte ich erst mit 45 Jahren. Und statt Beatles waren mir Crosby&Co, Dylan, und fast jeder, der in Woodstock auftrat, näher. Überhaupt Woodstock! Ein kurzes Aufflackern und ein langes Sterben. Gin trank ich damals auch nicht, eher Martini Rosso. Wenn ich den heute rieche, ist diese lang vergangene Zeit sofort wieder präsent.

Aber waren wir wirklich cool? Ich erinnere mich an viele Kämpfe. Mit Mutter, Großmutter, Lehrern. Ich erinnere mich an schier nie enden wollenden Liebeskummer und an plötzliche neue Lieben. An durchtanzte Disconächte und zwei, drei Kinobesuche hintereinander. Dann im Morgengrauen, diese Zeit, die Peter Fox als „Schwarz zu Blau“ besingt, müde nach Hause. Mit viel Glück hatte die Pizzeria noch geöffnet und bot noch Minipizza an. Die erste Minipizza in Berlin. Oben in Halensee an der Schaubühne. Ich habe nie wieder so eine Pizza gegessen. Leere Lambruscoflaschen mit Tropfkerzen auf den Tischen. In der Pizzeria und zu Hause. Und dann die Musik dieser Zeit. Sie begleitete den Umbruch. Und dann verstummte sie irgendwann. Wir Großmütter- und auch die Großväter – wurden sesshaft, gründeten Familien, machten Karrieren oder verdienten in mehr oder weniger guten Jobs den Lebensunterhalt. Wir wurden, mit kleinen Veränderungen, immer mehr wie unsere Mütter und Väter.

Waren wir also cooler als die jungen Menschen heute? Nein, das glaube ich nicht! Mag sein, dass diese, unsere Jugend, eine ganz besondere Zeit war. Eben eine Ära, in der sich vieles änderte. Musikalisch, politisch, gesellschaftlich. Und wir waren als Akteure mittendrin. Die Zeit heute ist die Zeit der heutigen Jugend. Ihr Gefühlsleben unterscheidet sich nicht von unserem in dem Alter. Statt Disco ist es heute der Club, statt Tropfkerzen auf Flaschen vielleicht die Shisha. Kämpften wir für Frieden und Gleichberechtigung, muss die Jugend von heute für genau dasselbe kämpfen. Dazu kommt die Sorge vor der Zukunft. Vor dem Klimawandel, vor Pandemien, dem Artensterben.
Die Zeiten ändern sich, so wie sich einfach alles ändert. Die Jugend ist die Zeit, in der wir uns ausleben und etwas mitnehmen, woran wir uns, wenn unsere Jugend lange vorbei sein wird, festhalten können ohne an ihr festzukleben.

Dieser Beitrag wurde unter allerlei, Nachgedacht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Was – oder wer – ist schon cool?

  1. wildgans schreibt:

    Ja, ja, so allmählich 😉
    An meiner Jugend kleben, ne, dafür war die in fast allen Dingen einfach nur „übergriffig“.
    Doch, wie du schreibst, es gab auch coole Dinge, Musik, Freud-Entdeckung, Lyrik, überhaupt die ganze Kultur, einschließlich rotem Martini 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Klausbernd schreibt:

    Liebe Elvira,
    das ist völlig richtig, war aber auch desaströs.
    Meine Großmutter reagierte auf mich als ich mich, wie ich meinte, zum redikalen Hippie entwickelte, mit müden Lächeln und dem Spruch „da haben wir uns aber in den 20er Jahren einiges mehr getraut“. Zugegeben, sie lebte in der Zeit in Paris und Berlin und ich ’nur‘ in Köln. Aber dieser Spruch war niederschmetternd. Wir, die wir gegen unsere Eltern protestierten, wurden von unseren Großeltern mitleidig belächelnd.
    Nur das dazu …
    Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir
    Klausbernd 🙂
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    Gefällt 2 Personen

  3. Gudrun schreibt:

    Du hast Recht: Es war eine Zeit des Umbruchs. So habe ichbdas auch empfunden. Ich hatte damals ganz viel Hoffnung, die so langsam in den folgenden Jahren zerkrümelte.

    Gefällt 1 Person

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.