Ein Aquarium muss her – Folge 3

Nachdem die Einzelteile des Unterschrankes für das Aquarium eine Weile herumstanden, machten mein Mann und ich uns ans Zusammenbauen. Ich hatte bisher nie große Probleme mit solchen bebilderten Anleitungen, schließlich gehöre ich zur ersten Ikea-Generation in Deutschland. Allerdings merkten mein Mann und ich schnell, dass die Kraft früherer Jahre nicht mur beim Tragen schwerer Kartons fehlt, sondern auch beim Halten der Bretter und besonders beim Schrauben. Die Anleitung haben wir auch nicht genau befolgt, denn ein Schritt erschien uns unlogisch (die mittlere Rückwand an die obere Platte zu schrauben ohne dass sie einen Gegenhalt hat, also frei im Raum schwebt). Wir schraubten zunächst alle anderen Teile zusammen, wobei wir etliche Bücher zuHilfe nahmen, um die Innenwände abzustützen. Die Rückwand setzten wir ganz zum Schluss ein. Im rechten und linken Teil gibt es keine Rückwand, da hier Schläuche und Kabel in den Schrank geführt werden können.

Dann begann das Dilemma mit den Türen. Ich kann Scharniere ganz gut einstellen, kam hier aber an meine Grenzen. Nichts wollte funktionieren. Nach vielen Versuchen gab ich auf, Ein freundlicher Nachbar, den wir um Hilfe baten, legte sich auch die Karten. Schließlich studierte ich die Aufbauanleitung noch einmal sehr genau. Gleichzeitig fanden der Nachbar und ich den Fehler. In die mittlere Tür gehören längere Scharniere als in die beiden anderen Türen. Ich hatte das beim Anschrauben nicht beachtet. Nachdem die Scharniere ausgetauscht waren, konnte der Schrank endlich fertiggestellt werden. Als sehr schönen Nebeneffekt haben wir den Nachbarn (und er uns) – obwohl wir schon viele Jahre im selben Haus wohnen – besser kennengelernt. Nach einigen nicht so schönen Begebenheiten im Haus, wobei wir nicht direkt betroffen waren, haben wir uns im Allgemeinen auf die üblichen Guten-Tag-und Auf-Wiedersehen-Floskeln beschränkt, wenn wir Nachbarn trafen. Aber diese Nachbarn sind wirklich sehr nett und ich bin mir sicher, dass sie nicht zu Klatsch, Tratsch und üblen Nachreden neigen. Wenn das Aquarium auf dem Schrank steht, muss ich zwar noch einmal nachjustieren, aber das ist dann nur noch eine Kleinigkeit. Mit kurzen Erholungspausen für meinen Mann, haben wir für den Aufbau dieses kleinen Möbelstücks fast einen ganzen Tag benötigt. In der Zeit haben wir früher fast eine ganze Hochetage zusammengebaut.

Dieser Beitrag wurde unter Aquarium veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ein Aquarium muss her – Folge 3

  1. Hans-Georg schreibt:

    Ich habe 1 Woche an einer Eckkommode rumgebastelt, ca. 800 Euro für den Service war mir zu viel. Nicht nur die Arbeit, lagern der in Pappen verpackten Einzeiteile und dann noch Berge von Pappen am Ende der Aktion – nie wieder. Da wir noch eine Minischrankwand geordert hatten, haben wir diese dann vom Service aufstellen lassen. Das ging schnell und die Pappberg haben die auch wieder mitgenommen.
    https://elbe-penthouse.de/2021/06/projekt-buero-i/
    https://elbe-penthouse.de/2021/07/projekt-buero-i-2/
    https://elbe-penthouse.de/2021/08/projekt-buero-ii/

    Gefällt mir

  2. Gudrun schreibt:

    Nun steht der Unterschrank aber und das ist schön, weil es weitergehen kann mit dem Aquarium. Das Zeitproblem hatten wir hier auch gerade am Wickel. Früher habe ich die Bude gewischt, nebenher die Hausaufgaben der Kinder überwacht, Pflaster auf zerschundene Knie geklebt, Kuchen in den Ofen geschoben … Jetzt ist alles behäbiger, obwohl es Hausaufgaben und Pflasterklebereien nicht mehr gibt.
    Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

  3. quiltfru schreibt:

    Wie schön, dass es Euch auch so geht. Es ist alles nichts mit dem Alt-Werden. Wir merken es auch immer wieder. Aber wie heißt es so schön im Schwäbischen: Wenn Du mit 40 aufwachst und es tut Dir nichts weh, dann musst Du wohl tot sein. Bin gespannt, wie es mit Eurem Aquarium weiter geht. Ein schönes Wochenende und nicht so viel Nebel wünsch ich Dir, Birgitt

    Gefällt 1 Person

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..