Aus alt mach neu

Vor genau 10 Jahren habe ich diese Topflappen genäht

Der Stoff gefiel mir und ich hatte ausreichend Beistoffe in meinem damals großen Stoffvorrat. Zwischen Vorder- und Rückseite habe ich Thermolan eingenäht und beide Seiten zusammengesteppt. Darauf kam der doppelt zusammengelegte Motivstoff. Die Topflappen haben uns gute Dienste geleistet, obwohl mein Mann meinte, dass sie Hitze nicht so gut abhalten würden.

Leider zeigte der schwarze Stoff irgendwann deutliche Gebrauchsspuren.

Ich habe nur noch sehr wenige Stoffe, da ich die meisten einer Kollegin geschenkt habe, die das Nähen für sich entdeckt hat. Den Motivstoff besaß ich auch nicht mehr. Also habe ich, eine furchtbare Arbeit übrigens, die Topflappen aufgetrennt.

Die neuen Topflappen sind einen Tick kleiner. Dafür habe ich die doppelte Schicht Thermolan eingenäht und die Stoffe verstürzt, statt ein Binding anzunähen. So schön wie dei alten sind sie nicht mehr. Die Kontraste der Spielerei mit Rot und Schwarz fehlen. Aber sie werden ihren Zweck vielleicht besser als die alten erfüllen.

Nun hoffe ich auf weitere 10 Jahre!

Die beiden alten Teile habe ich zurechtgeschnitten und beide zu einem neuen zusammengesetzt (die zerschlissene Seite liegt jetzt innen). Da sie mit Thermolan gefüllt sind, wollte ich sie nicht wegwerfen. Zwar habe ich sie nur mit einem Zickzackstich zusammengenäht

aber als Topfuntersetzer eignen sie sich immer noch hervorragend

Und ja, irgendwie gefällt es mir gerade, dass unser Allzweckzimmer wieder zum „Atelier“ wurde.

Ein weiteres Projekt soll demnächst beendet werden. Das einzige UFO meiner Nähzeit. Seit 2014 wartet eine Decke auf ihre Fertigstellung. Da sich inzwischen bettmäßig etwas bei uns geändert hat, wird es kein richtiger Quilt werden. Also ein Quilt aus Top, Rückseite und einer Vliesfüllung. Ich werde eine Tagesdecke für mein Bett daraus machen. Für einen Quilt hätte ich natürlich einen schönen Rückseitenstoff gekauft. Patchworkstoffe sind ausgesprochen teuer und da von einem Bettüberwurf nur die schöne Seite zu sehen sein wird, habe ich ein ganz normales Baumwolllaken für die Rückseite gekauft. Solche Laken gibt es in verschiedenen Größen und in verschieden Farben. Der Preis dafür beträgt nicht mal ein Drittel eines guten Patchworkstoffs. Mal sehen, ob mir die Umsetzung gelingt.

Werbung
Dieser Beitrag wurde unter Patchwork abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Aus alt mach neu

  1. Hans-Georg schreibt:

    Tolles fröhliches Küchenmotiv!

  2. Gudrun schreibt:

    Ich freue mich, dass du wieder nähst. Dein Lesezeichen habe ich übrigens immer noch.
    Liebe Grüße

    • Elvira schreibt:

      Wobei mir die Physiotherapeutin gestern sagte, dass alle meine Hobbys nicht gut für meine Wirbelsäule wären. Nähen, Puzzles legen oder mit dem Fotoapparat um den Hals unterwegs sein. Was bleibt denn da noch?
      Liebe Grüße auch zu dir.

      • Gudrun schreibt:

        Was bleibt da noch? Das hatte ich mich vor einiger Zeit auch gefragt und es hat mich betroffen gemacht. Und still. Jetzt mache ich das so wie es geht, mit Pausen dazwischen und Dehnübungen. Bei bestimmten Beschäftigungen geht es mir einfach gut und da mache ich es.
        Ich drücke dich mal aus der Ferne.

  3. quiltfru schreibt:

    Oh wat für een Piddelkram! Aber es hat sich gelohnt. Schön sind sie wieder, die Pottlappen. Ehrlich gesagt hasse ich Auftrennarbeiten. Das sind richtige UFOs bei mir.
    Alles Liebe, Birgitt

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..