Etüden Nr.2


Das ist eines der beiden Logos zur zweiten Runde der Etüden, zu der Christiane eingeladen hat.

Mir fiel sofort eine Serie ein, über die ich schreiben wollte. Aber dann schrieb es sich einfach von alleine, übergangslos. Ich ließ es einfach zu.
Hier meine Gedanken in 251 Worten:

Tiger, Tiger

Tiger, Tiger, Flammenpracht
in der Wälder dunkler Nacht:
Welcher Schöpfer, welcher Gott
Schuf dich der Angst gebiert und Tod…

Wiliam Blake, natürlich. Tiger, Tiger, die Losung der korrupten und mordenden Geheimgesellschaft in der Serie „Der Mentalist“. Der so harmlos wirkende, so charmant agierende Sheriff war alles andere als ein Papiertiger. Im Nachhinein war nichts, was er je von sich gab, belanglos. Hören wir immer genau das, was uns dieser oder jene Gesprächspartner sagen will? Sind wir nicht oft überrascht, wenn sich herausstellt, dass wir völlig aneinander vorbeigeredet haben? Und doch glaubten, verstanden worden zu sein? Wie enttäuscht sind wir, stellt sich heraus, dass ein Mensch, der uns fasziniert hat durch seine Wortgewandheit, seinen augenscheinlichen Intellekt, nur Schein ist? Nur ein Trugbild, das er uns sehen ließ. Und dann gibt es diesen Menschen, der so unscheinbar scheint, der sich nie in den Mittelpunkt stellt. Den, den man nur am Rande wahrnimmt. So, wie wir das Plätschern des Baches nicht mehr hören, an dessen Ufer wir gedankenverloren spazieren gehen. Doch nehmen wir uns die Zeit und setzen uns an sein Wasser, lassen vielleicht unsere müden Füße von seinen Wellen erfrischen, dann hören wir die vielen anderen Geräusche, die in diesem Plätschern zusammenfließen. Fassen wir den Mut und sprechen diesen einen Menschen an, der da am Rand steht, auf irgendeiner Veranstaltung oder sonst irgendwo, der uns durch seine Unsichtbarkeit auffällt, so könnte es uns ergehen wie dem Wanderer am Bach. Dieser eine Mensch könnte unser Leben erfrischend bereichern, wenn wir es zulassen.

Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Etüden Nr.2

  1. Christiane schreibt:

    Oh, wow, starker Text, lauter gute Gedanken, über die man trefflich sinnieren und diskutieren kann. Gefällt mir gut, auch wenn ich spontan keine Antworten habe …
    Liebe Grüße
    Christiane 😁🐱👍👍👍

    Gefällt 1 Person

  2. Ulli schreibt:

    Eine feine Nachdenketüde. Wie gut, dass du nun auch mit dabei bist, liebe Elvira!!!
    herzlichst, zum Zweiten für heute,
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 06.07.20 | Wortspende von Make a choice Alice | Irgendwas ist immer

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.