Auf dem Weg zum Tierpark

Diese Fotos habe ich von der Straßenbahn-Haltestelle mit dem Handy aufgenommen. Wenn ich das nächste Mal dort bin, muss ich nachsehen, ob die Schäden an der Mauer alle echt sind oder zum Gesamtkunstwerk gehören. Eine schöne Idee, um die lange Mauer an der Straße zu verschönern. Vielleicht bekommt der Eine oder die Andere dadurch auch Lust auf einen Tierparkbesuch.

Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Tierisches, Unterwegs abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Auf dem Weg zum Tierpark

  1. Der Wilhelm schreibt:

    Das ist tatsächlich mal eine feine Idee:-)

    Was mich allerdings erstaunt: Da hat sich noch kein „Grafity-Künstler“ drauf verewigt und seine Tags über die Bilder geschmiert – wie oft hier in Hamburg, wo manch dieser „Spezialisten“ ganze Strassenzüge lang ziehen und auf jedem Haus ihre dümmlichen Schmierereien hinterlassen.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Das stimmt, aber vielleicht haben die Lichtenberger als ehemalige Ost-Berliner eine besondere Verbindung zum Tierpark. Die Bevölkerung war tatkräftig beim Aufbau beteiligt, als Konkurrenz zum West-Berliner Zoo. Vielleicht gibt es aber auch eine natürliche Hemmschwelle selbst bei passioniertenSprayern bei solchen Straßenbildern. Oder Tags werden schnell wieder entfernt. In anderen Stadtteilen sieht es allerdings auch so aus, wie du es beschrieben hast.

      Gefällt mir

  2. Frau Momo schreibt:

    Sieht so von Ferne aus, als gehörten die Schäden zum Kunstwerk. Ich bin auf die Auflösung gespannt.

    Gefällt 1 Person

  3. wildgans schreibt:

    Sehr eindrückliche Wandverschönerungen. Bestimmt auch aufregend für manche Kinder, die noch herumgucken!

    Gefällt 1 Person

  4. quiltfru schreibt:

    Habt Ihr Banksy eingeflogen? Das ist ja wirklich eine schöne Verschönerung der maroden Wände. Ja, interessiert mich schon, ob echt oder gemalt. Liebe Grüße, Birgitt.
    P.s. Habe jetzt die Karte im Original. Sehr schön. Danke!!

    Gefällt 1 Person

  5. Gudrun schreibt:

    Seit meiner Kindheit war ich nicht mehr dort. Ich glaube, es wird höchste Zeit. So langsam werde ich mutiger, mich mit meinen „Fortbewegeungsmitteln“ auf Reisen zu begeben. Danke für die Anregung? Ich werde meinen Sohn besuchen fahren und auch so manche Sehnsuchtsorte.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..