Speise der Götter?

Oder einfach nur Wackelpudding? Kreadiv hat gestern ein wunderbares buntes selbstgemaltes Bild gepostet. Kurioserweise hat es nicht nur mich an Essen erinnert. In meinem Fall an die Lieblingssüßspeise meiner Kinder.  Einzig die blaue Farbe kam darin nie vor.

Ich musste im Netz erst einmal suchen, woher ich das Foto hatte und wurde fündig:

http://www.chefkoch.de/rezepte/1173911223538725/Mosaik-Goetterspeise-Bunter-Wackelpeter-Ampelpeter.html

Auf der Seite gibt es noch weitere Fotos und auch einen Rezeptvorschlag für 10 Personen.

Sollte jemand das ausprobieren mögen, hier folgt das Rezept, nach dem ich diesen Hingucker immer zubereitet habe. Die herkömmliche Gelatine kann man sicher durch AgarAgar ersetzen und den raffinierten Zucker durch Fruchtzucker.

Bunte Götterspeise in Vanillegelee

Zutaten

Für 6 Personen

1 Beutel Himbeer-Götterspeise

1 Beutel Waldmeister-Götterspeise

1 Beutel Zitronen-Götterspeise

750 ml Apfelsaft (klar)

9 El Zucker

10 Blätter weiße Gelatine

250 ml Milch

250 ml Schlagsahne

6 Pk. Vanillinzucker

Zubereitung

1. Götterspeisenpulver jeweils mit 250 ml Apfelsaft in einen Topf geben und verrühren. Anschließend 5 Minuten quellen lassen.

2. Jeweils 3 El Zucker unter das angerührte Pulver mischen. Flüssigkeiten nacheinander unter Rühren erhitzen, bis das Pulver völlig aufgelöst ist (nicht Kochen lassen, sonst geht die Gelierfähigkeit verloren).

3. Flüssigkeit jeweils in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Schüssel gießen. Abkühlen und im Kühlschrank erstarren lassen (dauert ca. 2 Stunden).

4. Erstarrte Götterspeisen aus dem Kühlschrank nehmen und jeweils mit einem spitzen Messer kreuz und quer bis auf den Boden der Schüssel einschneiden.

5. Götterspeise vorsichtig mit einem Pfannenmesser (Palette) aus der Schüssel lösen und in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Kastenform (ca. 10,5 x 25,5 cm) geben. Dabei die rote, gelbe und grüne Götterspeise (Würfel oder Streifen) miteinander mischen.

6. Milch, Sahne und Vanillinzucker verrühren, bis der Zucker gelöst ist.

Gelatine nach Packungsanweisung auflösen. Zuerst 2-3 El der Vanille-Sahne-Milch unter die aufgelöste Gelatine rühren (Temperaturausgleich), anschließend die Gelatinemischung unter die restliche Vanille-Sahne-Milch rühren.

7. Vanille-Sahne-Milch über die Götterspeise in die Form gießen. Anschließend alles kalt stellen und ca. 3 Stunden erstarren lassen.

8. Vor dem Servieren die Form ca. 1/2 Minute in heißes Wasser stellen, damit sich die Götterspeise löst. Mosaik-Götterspeise vorsichtig stürzen und in 1 1/2 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden. Nach Wunsch mit Fruchtspiegel und Obst anrichten.

Dieser Beitrag wurde unter Topf,Tisch und Gastlichkeit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Speise der Götter?

  1. Himmelhoch schreibt:

    Das ist ja – vielleicht/sicher/fast – der Hingucker für einen Kindergeburtstagstisch – und daneben dann. als – gesundheitlichen „Schocker“ – einen kalten Hund.
    Liebe Grüße an dich!

    Gefällt mir

  2. Elvira schreibt:

    Mein Mann „nervt“ mich schon seit Wochen mit dem kalten Hund. Bis jetzt konnte ich mich noch drücken (muss das ja dann mit essen). Dafür spielt er jetzt Prinz und beißt in selbige Rolle 😉
    Liebe sonnige Grüße,
    Elvira

    Gefällt mir

  3. Eva schreibt:

    Frisch-frecher Farbtupfer – klasse. Eine gewisse Ähnlichkeit zu Kreadivs Acrylfarbinspiration lässt sich nicht leugnen. 😉
    Der kalte Hund gehörte bei uns auch immer zum Kindergeburtstag … schöne Erinnerungen.
    Lieben Gruß
    Eva

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Meine Kinder wünschten sich immer Schmetterlingskuchen. Einen Tortenboden halbieren, mit den Rundungen rechts und links an einen Eclair (Körper) legen und die so entstandenen Flügel mit Obst schmetterlingsmäßig belegen. Als Fühler zwei Schokomikados in die Kopfseite des Eclairs stecken.
      Liebe Grüße,
      Elvira

      Gefällt mir

  4. dottikocht schreibt:

    Sieht ja echt toll aus. Wär sicher auch so mal was für ne Party; nicht nur für Kinder, wie ich finde.
    Danke für das Rezept.

    Gefällt mir

  5. kreadiv schreibt:

    Vor ein paar Tagen kam ich im Supermarkt an grüner Götterspeise vorbei und dachte mir, dass ich vielleicht doch mal wieder Lust auf dieses Glibberzeugs hätte 😀
    Aber Dein Rezept ist natürlich noch mal ne Steigerung, da freut sich das kindliche Gemüt 🙂

    Gefällt mir

  6. april schreibt:

    Ih bäh! Und ungesund. Aber ich darf nichts sagen. Ich würde ohne zu zögern, ‚Kalten Hund‘ essen, den Traum meiner Kindheit, auch sehr ungesund.

    Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.