Alte Schwester Sonne

Ihr freut euch über die Sonne, nicht wahr? Sie wärmt unseren Körper und unsere Seele. Sie lässt die Säfte steigen in den Bäumen, den Blumen, in allen Lebewesen. Und sie erweckt das Licht ihrer alten Schwester, Sonnenlicht, jahrmillionenalt, eingeschlossen in einem Stein. Wenn die Sonne ihren jetzigen Stand erreicht hat, scheint sie auf mein Fensterbrett und gewährt mir Einblicke in eine längst vergangene Zeit. Es gibt Tage, an denen kann ich mich daran nicht sattsehen. Eine Wärme nimmt Raum in mir ein, die meinen ganzen Körper erfüllt und mein Herz zu sprengen droht. Dabei ist das nichts weiter als ein Bernstein. Aber er ist so, wie ich es liebe. Die eine Hälfte ist nur gebürstet, von Staub und Schmutz der unterirdischen Zeit befreit. Doch die Stirnseite ist glatt geschliffen. Hier ist das Fenster in die Vergangenheit entstanden.

Mein Bruder hat Bernsteine gesammelt und bearbeitet. Immer, wenn ich einen seiner Steine in die Hand nehme – bis auf diesen hier, sind alle anderen wohl verwahrt – dann wird auch er wieder wach, der viel zu früh Verstorbene.

 

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter allerlei abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Alte Schwester Sonne

  1. mayarosa schreibt:

    Licht ist Farbe. Farbe ist Licht. Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Frau Momo schreibt:

    Die sehen ja toll aus. Früher mochte ich Bernstein so gar nicht, aber inzwischen schon. Und eine schöne Erinnerung an Deinen Bruder sind diese wunderschönen Steine ja auch.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Ich mochte Bernsteinschmuck nicht wirklich. Doch mittlerweile gibt es wahre KünstlerInnen auf diesem Gebiet. Mein Bruder hat Bernstein nicht zu Schmuck verarbeitet, aber eine Freundin von ihm stellt in Prerow wunderbare Dinge her. Allerdings bin ich generell kein großer Schmuckfan – bis auf Ohrringe und mein heißgeliebtes Pandora-Armband.

      Gefällt mir

  3. Eva schreibt:

    In diesem Exemplar wurde das Sonnenlicht besonders schön eingefangen. „Fenster in die Vergangenheit“ – diese Formulierung gefällt mir sehr.

    Gefällt mir

    • Elvira schreibt:

      Ich besitze Stücke mit Einschlüssen. Wenn ich mir die Insekten oder Pflanzenteile betrachte, ist das wirklich wie ein Fenster in die Vergangenheit, das regt die Phantasie ganz schön an (wie JurassicPark beweist 😉 )

      Gefällt mir

  4. Himmelhoch schreibt:

    Der sieht ja prächtig aus und vor allem riiiiiiiiiiiiiiiesig groß – aber das kann täuschen. – Ich wünche dir, dass der Stein herzliche Erinnerungen in dir wach werden lässt.
    Liebe Grüße von Clara

    Gefällt mir

  5. Elvira schreibt:

    Sooooooooo groß ist der Stein nicht. Aber ich kann ihn auch nicht mit einer Hand umschließen. Und ja, der Stein bringt viele Erinnerungen, wenn ich ihn betrachte. Leider auch die der letzten Lebensstunden meines Bruders. Er hatte einen recht qualvollen Tod. Diese Bilder überlagern immer noch die Erinnerungen an meinen lebendigen Bruder. Aber wenn ich den Stein in die Hand nehme und seine Wärme spüre, wird es erträglicher.

    Gefällt mir

    • Gudrun schreibt:

      Es is gut, dass du den Stein aufgehoben hast.
      Und vielleicht ist es gut, wenn du dich an deinen lebendigen, den Stein bearbeitenden Bruder erinnern kannst.

      Gefällt mir

Ich lese gerne Deine Meinung dazu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s